Lade Inhalte...

Mehr Sport

Die Nummer eins der Welt reitet in Achleiten

Von OÖN   11. Juni 2021 00:04 Uhr

Die Nummer eins der Welt reitet in Achleiten
Aushängeschild Isabell Werth

ACHLEITEN. Großer Aufgalopp beim heute beginnenden CDI-Viersternturnier der Dressurreiter im Schloss Achleiten: Die deutsche Weltranglistenführende Isabell Werth führt ein international hochkarätiges Feld an, in welchem es für die Österreicher um die interne Aufteilung der drei errungenen Startplätze für die Olympischen Spiele geht.

Die besten Chancen haben die vierfache Olympiastarterin Victoria Max-Theurer, Florian Bacher, Christian Schumach und Astrid Neumayer. Sie alle haben die geforderte 72-Prozent-Marke bei einem Wahlturnier schon erreicht und müssen sich nun in der internen Qualifikation beweisen.

Nach dem Turnier wird das Direktorium des Österreichischen Pferdesportverbandes (OEPS) verkünden, wer für Tokio planen kann. Zusätzlich sind auch Plätze für die Europameisterschaft in Hagen (Deutschland, 7. bis 12. September) zu vergeben.

Nur um einen EM-Platz im rot-weiß-roten Team reiten werden Renate Voglsang und Ulrike Prunthaler. Voglsang, die bei den Spielen in London am Start war, darf nicht in Tokio antreten, weil ihr Pferd "Fürst Ferdinand zur Fasanenhöhe" nicht rechtzeitig als im österreichischen Besitz registriert worden war. Die Frist war am 15. Jänner abgelaufen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mehr Sport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less