Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

VAR gibt Fehler bei Rapid - Salzburg zu

Von nachrichten.at/apa, 08. Mai 2024, 11:42 Uhr
GEPA-20240505-101-108-0001
Karim Konate wurde gefoult - Elfmeter gab es aber keinen.  Bild: GEPA pictures/ Philipp Brem (GEPA pictures)

WIEN. Eine Schiedsrichter-Fehlentscheidung hat das möglicherweise die Meisterschaft mitentscheidende Spiel maßgeblich beeinflusst.

Die Fußball-Bundesliga bestätigte am Mittwoch in ihrem VAR-Rückblick, dass Schiedsrichter Christian-Petru Ciochirca am vergangenen Sonntag beim 2:0-Heimsieg von Rapid gegen Red Bull Salzburg in der 73. Minute falsch gelegen war. Statt des Treffers zum 2:0 hätte es Strafstoß für Salzburg geben müssen.

In der 73. Minute hatte Rapid-Verteidiger Nikolas Sattlberger im Strafraum Salzburg-Stürmer Karim Konate zu Fall gebracht. Rapid eroberte den Ball und traf im Konter durch Guido Burgstaller. Rapids Fally Mayulu, der den Pass auf den Torschützen gab, hatte sich davor in einem Zweikampf mit Mads Bidstrup durchgesetzt. Während der Zweikampf Mayulu-Bidstrup als "hart, aber fair" einzustufen ist, wäre die Attacke von Sattlberger "mit einem Strafstoß zu ahnden gewesen", da der Rapidler den Ball verfehlte und den Knöchel von Konate traf, erklärte die Bundesliga am Mittwoch.

Falscher Fokus

Der Video Assistant Referee hatte Ciochirca eine Überprüfung der Szene empfohlen, die der Schiedsrichter auch durchführte. Ciochirca sah sich in erster Linie den Zweikampf im Konter an und weniger intensiv die Aktion im Rapid-Strafraum. "Der Fokus hätte jedoch auf der Aktion mit dem nicht gegebenen Strafstoß liegen sollen", gab die Bundesliga bekannt.

Durch die 0:2-Niederlage hat Salzburg vor den ausstehenden zwei Saisonspielen vier Punkte Rückstand auf Sturm Graz und könnte am Sonntag entthront werden.

mehr aus Fußball Österreich

Salzburg-Kapitän Ulmer: "Das ist der schönste Beruf, den es gibt"

Kühbauer übernimmt WAC in kommender Saison

SKN St. Pölten erneut Frauen-Champion und Double-Sieger

Austria mit 2:1 beim WAC in Europacup-Play-off-Finale

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

11  Kommentare
11  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
infomaximal (1 Kommentare)
am 08.05.2024 21:34

…..ein steirischer Schiri pfeift nach dem Sturm-Unfall am Nachmittag doch keinen Elfer für die Bullen…., und das Thema VAR (Abkürzung für Völlig Ahnungslose Referees) braucht der Fußball wie andere den Kropf….,

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.550 Kommentare)
am 09.05.2024 19:12

....sehr interessant aber auch bei Sturm — Hartberg, dies pfiff ein Salzburger, der sehr schnell eine gelbe gegen eine fragwürdige rote Karte tauschte....also — Fehler wurden da und dort gemacht....😉💥

lädt ...
melden
antworten
Austria3 (168 Kommentare)
am 08.05.2024 19:21

Wenn man den Fehler bestätigt, sollte es eine Neuaustragung geben.

lädt ...
melden
antworten
LASimon (11.538 Kommentare)
am 09.05.2024 14:39

Schiedsrichterentscheidungen sind Tatsachenentscheidungen - auch wenn sie falsch sind. Das ist nichts Neues. Der VAR kann / muss den Schiedsrichter auf (mögliche) Fehlentscheidungen hinweisen, aber overrulen?

lädt ...
melden
antworten
warblers (120 Kommentare)
am 08.05.2024 16:59

aber eine Entscheidung zugunsten Stupid Wien ist doch die einzig richtige Entscheidung im Hausmasta-Land, oder?

lädt ...
melden
antworten
herbert.krenmayr@outlook.com (3 Kommentare)
am 09.05.2024 18:43

Volltrottel

lädt ...
melden
antworten
laskpedro (3.482 Kommentare)
am 08.05.2024 12:57

unsere schiris sind so grottenschlecht ..das ist unfassbar.. da geht um punkte , viel geld und teilweise um die existenz ..und die pfeifen seit jahren so einen mist

lädt ...
melden
antworten
meisteral (11.936 Kommentare)
am 08.05.2024 12:03

Fehlentscheidungen treffen alle, bis auf....,?

lädt ...
melden
antworten
Pho103 (134 Kommentare)
am 08.05.2024 12:01

Wurde aber auch Zeit! Wenn die VAR-Aktivitäten in Österreich noch irgendeine Art von Glaubwürdigkeit behalten sollen, ist das Eingeständnis solcher kapitaler Fehlentscheidungen sehr wichtig. Besonders deswegen, weil der Schiedsrichter in seinem Interview nach dem Spiel eine weitere Blamage lieferte. Er meinte, dass Foul sei nur in einer Kameraeinstellung zu erkennen und in zwei weiteren nicht. Das geht gar nicht. Denn die Perspektive kann nicht der entscheidende Faktor sein. Wäre es anders, dann kann man den VAR sofort wieder streichen.

lädt ...
melden
antworten
meisteral (11.936 Kommentare)
am 08.05.2024 12:05

Der VAR ist in dieser Form sinnbefreit, und Anleihen an der NFL zu nehmen machen das Ganze sofort unbezahlbar.

lädt ...
melden
antworten
LASimon (11.538 Kommentare)
am 09.05.2024 14:41

Um welches Foul ging es? Meines Wissens hat der Schiedsrichter nicht die Szene im Rapid-Strafraum studiert, sondern den "Zweikampf" Mayulu-Bidstrup. Darauf dürfte sich seine Aussage bezogen haben.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen