Lade Inhalte...

Leichtathletik

Ein Feiertag für Oberösterreichs Leichtathletik

Von Reinhold Pühringer  12. September 2020 11:30 Uhr

Neues Leichtathletik-Zentrum eröffnet

Bildergalerie ansehen

Bild 1/20 Bildergalerie: Neues Leichtathletik-Zentrum eröffnet

LINZ. Neues Zuhause: Die Oberbank-Arena wurde gestern in Linz feierlich eröffnet.

„Aus meinem Gesicht bringt man das Lachen heute nicht mehr raus“, sagte Günther Weidlinger. Für den Präsidenten von Oberösterreichs Leichtathleten war die gestrige Eröffnung der neuen Oberbank-Arena in der Linzer Wieningerstraße der bisher wichtigste Tag seiner noch jungen Amtszeit. Mit dem 2,8 Millionen Euro teuren Ausbau des vormaligen Union-Landessportfeldes zu einer international zertifizierten Meeting-Anlage hat Oberösterreichs Leichtathletik nach dem Rauswurf aus der Linzer Gugl ein neues Zuhause bekommen. „Wir haben versprochen – und Wort gehalten“, sagte Sportlandesrat Markus Achleitner – auch in Anspielung auf das im Vorjahr geschnürte Gesamtpaket, welches ein neues Wettkampfstadion in Traun sowie den Ausbau von mehreren regionalen Anlagen um insgesamt knapp zehn Millionen Euro umfasst. „Dann wird die Leichtathletik in Oberösterreich bessere Bedingungen vorfinden als je zuvor“, sagte Landeshauptmann Thomas Stelzer.

  • Video: Leichtathletik-Zentrum eröffnet

Ehrengäste warfen den Diskus

„Mit dieser Anlage sowie der angrenzenden Halle sind hier Bedingungen geschaffen worden, wo Weltklasse entstehen kann“, kommentierte Lukas Weißhaidinger. Obwohl der WM-Dritte gerade aus dem Urlaub kam, griff er gestern dennoch zum Diskus. Allerdings nicht wettkampfmäßig, sondern um den Ehrengästen eine kurze Wurf-Einschulung zu geben. Letztere ließen sich nicht zweimal bitten und machten so die ersten Diskuswürfe auf der neuen Anlage. Am besten schnitt fast erwartungsgemäß die technisch beschlagene Sonja Spendelhofer ab. „Toll war, dass wir alle einen signierten Diskus von Luki als Geschenk bekommen haben“, sagte die Präsidentin des Österreichischen Verbands.

Lehrstunde mit Weißhaidinger

Die ersten Laufschritte in ihrem neuen „Wohnzimmer“ machte Verena Preiner, die sich zu ihrem Saisonabschluss die Meetingsiege über 100 Meter Hürden (13,71 Sekunden) und mit der 4x100-Meter-Staffel (OÖ-Rekord in 45,65) holte. „Die Bahn fühlt sehr angenehm an, ist nicht zu weich, was bei neuen gerne der Fall ist“, sagte die Siebenkämpferin.

Nach turbulenten Monaten soll nun Ruhe in der Leichtathletik einkehren. Weidlinger: „Ab jetzt stehen die Türen für Training offen.“

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Reinhold Pühringer

Redakteur Sport

Reinhold Pühringer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Leichtathletik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less