Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Skandal um neues US-Olympia-Trikot von Nike

Von nachrichten.at, 18. April 2024, 10:14 Uhr
FRANCE-SPORT-TECHNOLOGY-CLOTHING
Bild: EMMANUEL DUNAND (APA/AFP/EMMANUEL DUNAND)

PARIS. Für den Sportartikelhersteller Nike hagelt es Kritik. Der Grund: die freizügigen Olympia-Outfits für die US-Leichtathletinnen.

Bei dem Teil, das in der Kritik steht, handelt es sich um einen Body, der kürzlich bei einem Event in Paris vorgestellt wurde. Während das Trikot für die US-Leichtathleten aus einer blauen Hose, die bis zur Mitte der Oberschenkel reicht, sowie einem rot-blauen Tanktop besteht, erregt ein leuchtend pinker Body für die Frauen Aufmerksamkeit.

Der Bodysuit ist so hoch geschnitten, dass der Bund an der Oberkante der Hüfte endet. Die Leichtathletin Tara Davis-Woodhall kommentiert die knappen Bodysuits mit den Worten: "Da wird alles rauskommen".

Mehr zum Thema
ATHLETICS - Golden Roof Challenge 2022
OÖNplus Leichtathletik

Wenn Frauen-Trikots zu viel zeigen: "Das ist mir auch zu knapp"

Knappe Sportoutfits: Gewollt oder nicht – Leichtathletinnen zeigen viel von sich. Wo liegt die Grenze?

Die Hürdenläuferin Queen Harrison legte indes dem Unternehmen European Wax, einer großen Kette von Haarentfernungssalons, nahe, das US-Team doch von nun an zu sponsoren.

Aber es gab unter den Athletinnen auch positive Wortmeldungen zu dem neuen Olympia-Outfit. So schrieb die Stabhochspringerin Katie Moon zwar, das Dress verdiene die Kritik, die es erfahren habe. Sie machte aber auch deutlich, dass die Sexismusdebatte für Athletinnen, die sich trotzdem dazu entscheiden würden, das freizügige Outfit zu tragen, ebenfalls problematisch sei.

mehr aus Leichtathletik

38 Jahre alten Weltrekord ausgelöscht: Weißhaidingers Gegner ist in Hochform

Sarah Lagger wieder verletzt: "Das hat keinen Sinn"

Olympische Restplatzbörse: Sie dürfen hoffen

Ex-Fußballerin Mayer gibt sich in Wien zum zweiten Mal den Marathon-Kick

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

20  Kommentare
20  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
silver (263 Kommentare)
am 18.04.2024 18:42

Naja das wird es sicher in verschiedenen Varianten geben oder es kommt a Hoserl drüber oder drunter...Also die Damen werden sich schon zu helfen wissen da bin ich mir absolut sicher...

lädt ...
melden
antworten
Tebasa1781 (364 Kommentare)
am 18.04.2024 19:38

wird nicht erlaubt sein

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.934 Kommentare)
am 18.04.2024 18:11

Das beste ist, dass auf dem ersten Bild wieder was von Patriachat steht.
Glauben die da hat jemand von der Patriachatzentrale bei Nike angerufen und denen gesagt sie müssen die Trikots für die Frauen knapper machen damit man die Frauen leichter unterdrücken kann?!

Sorry, aber diese Verschwörungstheorie vom weltweiten Patriachat ist auch nicht besser als all die anderen "die da oben wollen uns hier unten kontrollieren" Verschwörungstheorien.

Ist es zu kurz, werden Frauen objektifiziert.
Ist es zu lange, dann wird versucht die weibliche, sexuelle Selbstbestimmung zu unterdrücken.

lädt ...
melden
antworten
jack_candy (7.973 Kommentare)
am 18.04.2024 15:58

Vor allem schreibt Katie Moon, dass die Athletinnen die Wahl haben, welches Trikot sie anziehen. Es gibt sowohl die knappe "sexy" Variante als auch andere, die mehr bedecken. Keine Sportlerin wird zu einer bestimmten Variante gezwungen.

Sie schreibt auch, dass die Debatte über "sexistische" Trikots jene Athletinnen beleidigt, die freiwillig die knapperen Varianten anziehen.

Und sie hat in beiden Punkten recht.

lädt ...
melden
antworten
Klettermaxe (10.765 Kommentare)
am 18.04.2024 15:39

Bei den schlanken Athletinnen mag es auch sexy und harmonisch auszehren, aber bei den etwas stärkeren beim Kraftdisziplinen wie Hammerwerfen, Kugelstoßen, Speerwurf, Gewichtheben etc. eher weniger.

So betrachtet geht es schnell in eine Diskriminierung oder Ungleichstellung.

lädt ...
melden
antworten
Klettermaxe (10.765 Kommentare)
am 18.04.2024 15:40

auszehren --> aussehen

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.064 Kommentare)
am 18.04.2024 13:30

ja und❔ einst traten sie nackt auf😁

lädt ...
melden
antworten
jack_candy (7.973 Kommentare)
am 18.04.2024 15:59

Nicht die Frauen.

Denen war es im alten Griechenland sogar verboten, den nackten Männern beim Sport zuzusehen.

lädt ...
melden
antworten
tulipa (3.312 Kommentare)
am 18.04.2024 13:24

Ich stell mir das Damenoutfit irgendwie sehr unpraktisch beim Laufen vor. Der schmale Zwickel im Schritt lässt mich an AFH (Ar… frisst Hose) denken. Maximal unbequem und peinlich.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.934 Kommentare)
am 18.04.2024 12:26

Wäre die Kleidung konservativer käme sofort die Kritik, dass man Frauen nur unterdrücken will und sie ja gleich eine Burka tragen könnten.

Und wie viele Athletinnen regen sich scheinheilig auf, posten dann aber auf Instagramm Halbnack-Bilder?

Selbst wenn man drei verschiedene Outfits anbieten würde käme trotzdem von irgendwem Kritik.
Wer Fehler sucht, wird immer welche finden.

lädt ...
melden
antworten
santabag (6.046 Kommentare)
am 18.04.2024 13:30

Burka? Was für ein Schwachsinn!

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.934 Kommentare)
am 18.04.2024 14:40

So wurde unter anderem argumentiert als eine Schule Kleidungsvorschriften erlassen hat, weil viele Mädels zu freizügig gekleidet waren.

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.835 Kommentare)
am 18.04.2024 12:15

Aber sich dann über Sexismus aufregen.
Müssen sie denn das anziehen?

lädt ...
melden
antworten
jack_candy (7.973 Kommentare)
am 18.04.2024 16:00

Nein, denn es gibt verschiedene Varianten des Trikots. Nur eine davon ist so knapp geschnitten, und keine Sportlerin wird zu irgendeiner Variante gezwungen.

lädt ...
melden
antworten
kornblume07 (274 Kommentare)
am 18.04.2024 10:33

Wer seit me too amerikanische Netflixserien anschaut, weiß ja dass Sex nur mehr im angezogenem Zustand sein darf und jetzt sowas. Ich liebe die amerikanische Moral.

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.301 Kommentare)
am 18.04.2024 11:30

Bullshit. Noch nie Game of Thrones gesehen?

lädt ...
melden
antworten
camouflage (1.308 Kommentare)
am 18.04.2024 12:19

NEIN!
Weil,
wer schaut sich schon so einen Bullshit an?

lädt ...
melden
antworten
gillmayr83 (155 Kommentare)
am 18.04.2024 13:01

du offensichtlich nicht, interessiert aber die meisten Menschen soviel wie dich GoT ... also eigentlich gar nicht

lädt ...
melden
antworten
Natscho (4.578 Kommentare)
am 18.04.2024 15:00

Du schaust nur Universum?
oder was ist in den Augen des hohen camouflage adäquate Unterhaltung?

lädt ...
melden
antworten
jack_candy (7.973 Kommentare)
am 18.04.2024 16:04

Da hat sich in den späteren Staffeln leider auch schon die neue Prüderie durchgesetzt.

Die klassische amerikanische Art eben: Exzessive Gewalt ist überhaupt kein Problem, aber sobald weibliche Nippel zu sehen sind, wird es angeblich "skandalös". Ganz zu schweigen von behaarten oder gar rasierten Schambereichen.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen