Lade Inhalte...

Innenpolitik

Nehammer und Raab stehen unter Polizeischutz

Von OÖN   02. Juli 2020 00:04 Uhr

Nehammer und Raab stehen unter Polizeischutz
Nehammer, Raab

WIEN. Integrationsministerin Susanne Raab und Innenminister Karl Nehammer (beide VP) stehen seit Mittwoch unter Polizeischutz.

Anlass dafür sind Drohungen, weil die beiden Minister ein strenges Vorgehen nach den Übergriffen radikaler türkischer Nationalisten auf linke und kurdische Demonstranten in Wien-Favoriten ankündigten. Nach Angaben einer Sprecherin Nehammers habe der Verfassungsschutz die Gefahrenlage evaluiert.

"Wir lassen uns nicht durch die neuen Drohungen" einschüchtern, betonte Raab am Mittwoch. Ähnlich äußerte sich Nehammer. "Das ist nicht angenehm, ein neues Leben beginnt", sagte der Innenminister. Nehammer will zu dem Konflikt einen Runden Tisch einberufen. Vorfälle wie in Wien-Favoriten sollen laut Nehammer "in Zukunft zumindest" eingedämmt oder verhindert werden.

Wie berichtet, kam es dabei zu Ausschreitungen und in der Folge auch zu einem diplomatischen Schlagabtausch zwischen Österreich und der Türkei.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innenpolitik

17  Kommentare expand_more 17  Kommentare expand_less