Lade Inhalte...

Außenpolitik

Putin-Biden-Gipfel soll offenbar am Genfer See stattfinden

Von nachrichten.at/apa   09. Juni 2021 21:05 Uhr

SWITZERLAND-US-RUSSIA-POLITICS-DIPLOMACY-SUMMIT
Die "Villa La Grange" am Genfer See wird bereits für die beiden Präsidenten herausgeputzt.

GENF. Das mit Spannung erwartete Gipfeltreffen von US-Präsident Joe Biden und seinem russischen Kollegen Wladimir Putin am Mittwoch kommender Woche wird offenbar in einer Genfer Villa mit Seeblick stattfinden.

Die Genfer Behörden ordneten am Mittwoch die weiträumige Sicherung der herrschaftlichen Villa "La Grange" und ihrer Umgebung an. Den Bewohnern von Genf empfahlen die Behörden, am 16. Juni nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben. Augenzeugenberichten zufolge wurden bereits am Dienstag die den Eingang zur Villa "La Grange" säumenden steinernen Löwen gesäubert. Ein US-Regierungsvertreter, der anonym bleiben wollte, bestätigte AFP, dass das Treffen zwischen Putin und Biden in der Villa stattfinden werde.

Die Kantonsregierung von Genf zeigte sich erfreut, dass die Delegationen aus den USA und Russland Genf als Treffpunkt für ihren Gipfel ausgewählt hätten. Dies unterstreiche das Gewicht der Schweiz und des UNO-Standorts Genf auf der globalen diplomatischen Bühne. Als Gipfelgastgeber hatte sich auch Österreich öffentlich ins Spiel gebracht. Es zog aber wie schon beim Gipfel Putins mit Bidens Vorgänger Donald Trump im Juli 2018 den kürzeren, damals gegen die finnische Hauptstadt Helsinki.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Außenpolitik

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less