Lade Inhalte...

Wels

Brüchige Fassade am Bezirksgericht

25. September 2021 00:04 Uhr

Brüchige Fassade am Bezirksgericht
Gerichtsfassade wölbt sich.

WELS. Das 1996 eröffnete Welser Bezirksgericht ist in die Jahre gekommen. Die Granitfassade des Gebäudes in der Maria-Theresia-Straße ist instabil.

Es bestand die Gefahr, dass Passanten durch herabstürzende Fassadenteile zu Schaden kommen. Die Bundesimmobiliengesellschaft begann nun mit den Sanierungsarbeiten: "Seit zwei Wochen werden Granitplatten und Halterungen ausgetauscht", sagt eine Sprecherin der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG). Die Statik der Fassade wurde zuletzt laufend geprüft. 25 Jahre nach Inbetriebnahme des Gebäudes begannen sich einzelne Granitplatten zu wölben. Rund 70 Quadratmeter müssen gewechselt werden. Nach Auskunft der BIG werden die Arbeiten spätestens im Oktober abgeschlossen sein. 1996 betrugen die Baukosten für das Welser Bezirksgericht rund 64 Millionen Schilling. Schon damals berichteten die OÖN über Probleme mit der Granitfassade.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less