Lade Inhalte...

Salzkammergut

Viel Herzblut und große Leidenschaft: Bilanz der Salzkammergut Festwochen

Von gs   20. September 2019 00:04 Uhr

Viel Herzblut und große Leidenschaft: Bilanz der Salzkammergut Festwochen
Bei der diesjährigen Festwochen-Eröffnung: Johanna Mitterbauer, Gmundens Bürgermeister Stefan Krapf, Tourismusdirektor Andreas Murray und Intendant Christian Hieke (von links nach rechts)

GMUNDEN. Großartige Erfolge unter dem neuen Führungsduo Johanna Mitterbauer / Christian Hieke.

Kultur am Traunsee und Sommerfrische – diese Verbindung mit Tradition erfreute sich im heurigen Sommer bei den Salzkammergut Festwochen besonders großer Beliebtheit. Die Verantwortlichen für den Erfolg ziehen eine Bilanz.

Das neue Festwochenteam mit Christian Hieke (künstlerische Leitung) und Johanna Mitterbauer, (kaufmännische Leitung) hat mit viel Herzblut und großer Leidenschaft an der neuen Programmierung und Positionierung der Salzkammergut Festwochen Gmunden gearbeitet. Die Sommerspielzeit zeichnete sich durch ein gemischtes, anspruchsvolles und hochkarätig besetztes Programm von Klassik, Jazz, Theater, Performance, Lesungen, Architekturgesprächen, vier Ausstellungen und zwei Kindertheater-Veranstaltungen an mehreren Spielorten im Raum Gmunden aus.

Neu waren etwa die Straffung des Programms sowie der Fokus auf Nachwuchstalente mit der Konzertreihe "Rising Stars", die international erfolgreiche Echo-Preisträger dem Festwochen-Publikum nahebrachte. Als besonderes Glanzlicht fand der Thomas-Bernhard-Schwerpunkt anlässlich dessen 30. Todestages mit Stars wie Klaus Maria Brandauer, Nicholas Ofczarek, Birgit Minichmayr, Hermann Beil, Michael Maertens und Herbert Föttinger statt.

Die insgesamt 26 Veranstaltungen (Ausstellungen und Kinderworkshops ausgenommen) blicken auf eine Auslastung von über 86 Prozent zurück. Das sind mehr als 7400 Besucher, die im Raum Gmunden zum Besuch von Kulturveranstaltungen in den Sommermonaten motiviert werden konnten! Somit verzeichnen die Salzkammergut Festwochen Gmunden im Vergleich zu den letzten Jahren trotz der Reduzierung der Veranstaltungen auf die Hälfte einen deutlichen Besucheranstieg.

Mit vier Veranstaltungen von 10. Oktober bis 10. November beenden die Festwochen ihr heuriges Programm: "Zum Schmunzeln, Grinsen und Lachen" laden Adrian Eröd, Andrea Linsbauer und Christoph Wagner-Trenkwitz am 10. Oktober ins Stadttheater Gmunden. Für Freunde der Blasmusik präsentiert am 12. Oktober die einzigartige Bläsercombo Federspiel ihr "Best-of". Am 19. Oktober liest Christoph Ransmayr aus seinem Werk "Arznei gegen die Sterblichkeit", am 10. November bietet "The Nussknacker and I" von Alexandra Dariescu Vorweihnachtsstimmung in einer neuen, innovativen multimedialen Interpretation des Märchens. Karten sind bereits erhältlich.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less