Lade Inhalte...

Salzkammergut

Polizeihubschrauber holte Kletterer aus Wand

Von nachrichten.at   25. August 2019 14:00 Uhr

Polizeihubschrauber

HALLSTATT. Wegen starker Krämpfe in Armen und Fingern gab es für einen Kletterer (38) im Seewand-Klettersteig in Hallstatt kein Weiterkommen mehr.

Der 38-Jährige aus dem Bezirk St. Pölten-Land und sein 56-jähriger Kletterpartner waren am Samstagmorgen von den Kesselgründen bei Hallstatt zur Hirschaualm aufgestiegen. Gegen 9:45 Uhr stiegen die beiden Männer in den Klettersteig ein. Am Punkt "Seit 1881", der exakt der Wandmitte entspricht, ruhten sie sich aus und stärkten sich. Schon da klagte der Jüngere über Krämpfe in den Fingern und in den Unterarmen.  

Gegen 13:20 Uhr gab es für den 38-Jährigen im Bereich des sogenannten "Igel" kein Weiterkommen mehr. Seine Unterarme waren derart verkrampft, dass er sich nicht mehr am Stahlseil festhalten konnte. Da die Kletterer noch etwa ein Drittel des Weges vor sich gehabt hätten, setzte der 56-Jährige einen Notruf ab. Die Crew eines Polizeihubschraubers konnte die Kletterer mit einem Tau aus der steilen Wand retten und unverletzt ins Tal fliegen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less