Lade Inhalte...

Salzkammergut

Neuer Hatschek-Kamin wird nicht montiert

11. Mai 2021 14:12 Uhr

Hatschek-Zementwerk an der Gemeindegrenze von Pinsdorf und Gmunden

PINSDORF, GMUNDEN. Der Zementhersteller hat einen höheren Kamin bestellt. Doch das gelieferte Teil entspricht nicht den geforderten Kriterien.

Die vom Pinsdorfer Zementhersteller Hatschek angekündigte Erhöhung des Kamins verzögert sich weiter. Ursprünglich hätte der Rauchfang nach einem entsprechenden Behördenbescheid bereits im Winter um 20 Meter höher werden sollen. Doch weil der Hersteller Lieferschwierigkeiten hatte, wurde die Inbetriebnahme auf Juni verschoben.

Jetzt verzögert sich das Projekt auf unbestimmte Zeit weiter. Der Grund laut Hatschek: Der inzwischen gelieferte Kamin erfülle die vereinbarten Kriterien nicht und werde deshalb nicht eingebaut. „Einzelne, vom externen Hersteller gelieferte Bauteile für den Kamin entsprechen nach unseren Prüfungen nicht den geforderten Qualitätsstandards“, sagt Werksleiter Peter Fürhapter. „Wir können nicht verantworten, den Kamin aufzustellen, wenn er nicht zu 100 Prozent den Kriterien entspricht.“

Laut Fürhapter werde der höhere Kamin die Geruchsbelästigungen für die Anrainer entschärfen. Bereits im Winter wurde die Staubfilteranlage erneuert. Sie läuft zur Zufriedenheit von Hatschek. Insgesamt investiert Hatschek sieben Millionen Euro in die beiden Maßnahmen.

Die geruchsbelästigten Anrainer zweifeln jedoch am Erfolg. Die neue Staubfilteranlage reduziere zwar Staubemissionen, hätte das Geruchsproblem jedoch nicht verbessert. Der höhere Kamin wiederum ändere nichts an der Qualität der Abgase, sondern verteile sie nur auf ein größeres Gebiet.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

17  Kommentare expand_more 17  Kommentare expand_less