Lade Inhalte...

Mühlviertel

Rudy Pfanns Bier-Rap mahnt Brauer, ihr Handwerk gewissenhaft auszuüben

Von Thomas Fellhofer  11. August 2022 14:30 Uhr

KIRCHSCHLAG. Wird der Bierbrauer zum "Bria-Brauer", kann es sein, dass ihm selbst die "Bria aua rinnt".

Der beatboxende Entertainer Rudy Pfann ist unter der Goldhaube und hat dergestalt ein Gedicht von Mundartautor Engelbert Lasinger vertont. Er singt ein Loblied auf das Bier und seine Erzeuger. Entstanden ist ein Hochseilakt zwischen Hip-Hop im 3/4- Takt und höchst mühlviertlerischen Klängen.

Mit "Die kleine Brücke von Helfenberg" und seinem Album "Geboren im Sumpf", hat sich Rudy Pfann längst ein musikalisches Denkmal gesetzt. Nun besingt der in Kirchschlag lebende Helfenberger die Kunst des Bierbrauens, welche im Mühlviertel ja auf höchstem Niveau ausgeübt wird. Sein Bier-Rap mahnt die Brauer des Landes zur gewissenhaften Arbeit, denn die Konsequenzen für "Bria-Brauer", die Pfann vorträgt, sind durchaus drakonisch.

Rudy Pfann ist seit mehr als vier Jahrzehnten eine fixe Größe in der oberösterreichischen Musikszene. Immerhin blickt er auf vier aktive Jahrzehnte mit Austria Knochenschau, Peter Androsch, Urfahraner Aufgeiger, Los Torpedos, RudyPfann & apollo3, The Big Easy und Eela Craig zurück, um nur einige Stationen des Musikanten und Entertainers zu nennen. Kein Wunder also, dass nicht nur Titel wie "Die kleine Brücke von Helfenberg", sondern auch "Kannst du dich noch erinnern?", "Living in Wildberg 4" oder "Beat Band" zu Regionalschlagern avancierten. Sein neuestes Werk über die Braukunst hat Potenzial, selbst zum Klassiker zu werden. Denn mit "bierbraua" hat er eine Hymne an die heimische Braukunst geliefert. "Der Song bewegt sich in einem Spannungsfeld zwischen traditionellem Refrain und schonungslosem Rap im 3/4-Takt, als Appell an die heimischen Bierbrauer, weiterhin auf hohem Niveau zu liefern", sagt Rudy Pfann. Denn "süffig und echt" müsse das Bier schon sein. Die Mundartlyrik von Engelbert Lasinger wurde in einer zeitgenössischen Form vertont. Gesanglich unterstützt wird Pfann im Video von seiner bewährten "Sumpftruppe". Im dazugehörigen Musikvideo hat man auf das vielbesungene flüssige Gold verzichtet und dem rappenden Pfann stattdessen Goldhauben aufgesetzt.

Artikel von

Thomas Fellhofer

Lokalredakteur Mühlviertel

Thomas Fellhofer

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung