Lade Inhalte...

Mühlviertel

E-Mopeds beschleunigen Impfaktion für Mitarbeiter

13. Oktober 2021 00:04 Uhr

E-Mopeds beschleunigen Impfaktion für Mitarbeiter
Gerhard Lengauer und Michael Schinko: „E-Moped ist eine feine Sache.“

NEUMARKT IM MÜHLKREIS. Covid: Der Gehäusehersteller Schinko möchte bis 15. November in seiner Belegschaft eine Impfquote von 80 Prozent erreichen.

"Es wäre so einfach, ein Aus für alle Covid-Schutzmaßnahmen, die allen schon so lästig sind, zu erreichen: Es müssten sich nur genügend Menschen impfen lassen", sagt Gerhard Lengauer, geschäftsführender Gesellschafter des Neumarkter Schaltkasten- und Metallverkleidungs-Herstellers Schinko GmbH. Derzeit sind rund zwei Drittel der 143 Beschäftigten vollständig gegen das Coronavirus immunisiert.

Um innerhalb der Belegschaft eine noch höhere Impfquote zu erreichen, haben Lengauer und Firmengründer Michael Schinko nun die "Schinko-Impf-Challenge" ausgerufen. Bis 15. November soll die Impfquote auf 80 Prozent steigen. Wird dieses Ziel erreicht, verlost die Geschäftsführung unter allen geimpften Mitarbeitern zwei Elektro-Mopeds – eine Vespa Elettrica und eine Piaggio One – im Wert von zusammen 10.000 Euro. "Das Ziel ist leicht erreichbar und bringt allen etwas, nämlich mehr Sicherheit", sagt Firmengründer Michael Schinko über die Impfaktion.

Aufruf an junge Beschäftigte

Die Gewinner der "Schinko Impf-Challenge" werden am Montag, 15. November, im Unternehmen für alle Mitarbeiter transparent durch das Los bestimmt. In den Topf mit den Namen aller geimpften Schinko-Mitarbeiter greift dabei jemand mit besonderer Symbolkraft: der Metalltechniker Thomas Pfeffer. Er war im Jahr 2000 der erste Lehrling, der im damals schon stark wachsenden Vorzeigebetrieb angefangen hat. Überhaupt richtet sich der Apell der Schinko-Chefs, sich impfen zu lassen, vor allem an die jungen Mitarbeiter im Haus. Das Technik-Unternehmen bildet derzeit 21 Lehrlinge aus – acht von ihnen sind im ersten Lehrjahr.

Die Hauptpreise der "Schinko-Impf-Challenge" sollen nicht nur umweltfreundliche Mobilität ermöglichen, sondern auch die Lebensqualität steigern: Immerhin fährt man mit den elektrischen Italienerinnen dank Impfung auch solidarisch durch das Land. "So ein E-Moped ist eine feine Sache", sagt Schinko, der mit der Aktion auch auf dem heimischen Arbeitsmarkt auf sich aufmerksam machen möchte. Aktuell ist das Unternehmen auf der Suche nach mindestens 15 Mitarbeitern, für die ein sicheres Unternehmen mit einer vorbildlichen Impfquote doppelt attraktiv wäre. (lebe)

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less