Lade Inhalte...

Mühlviertel

Gemeindebedienstete sind nur noch elektrisch unterwegs

19. Juni 2014 08:56 Uhr

Fuhrpark Engerwitzdorf
Der elektrische Fuhrpark in Engerwitzdorf

ENGERWITZDORF. Der gesamte Fuhrpark des Gemeindeamtes wurde in Engerwitzdorf Schritt für Schritt auf Elektroantrieb umgestellt.

Als letztes Fahrzeug kam nun ein Opel Ampera dazu, der durch seinen benzinbetriebenen Generator auch für lange Strecken geeignet ist. Schon seit einem Jahr dient der vollelektrische Renault Zoe als Dienstfahrzeug im Gemeindegebiet und in der näheren Umgebung. Besonders auffällig ist der über Werbungen finanzierte Renault Twizzy, ein kleiner Zweisitzer, der ebenfalls für Dienstfahrten in der näheren Umgebung verwendet wird.

Doch nicht nur die Gemeindebediensteten, auch die Gemeindebürger nutzen jede Gelegenheit, um mit den Elektroautos eine Runde zu drehen. Deshalb bietet die Gemeinde immer wieder einen Ausflug oder ein Wochenende vor allem mit dem Twizzy an. 

1  Kommentar 1  Kommentar