Lade Inhalte...

Oberösterreich

Missglücktes Überholmanöver forderte sieben Verletzte im Mühlviertel

Von nachrichten.at   05. August 2020 18:16 Uhr

Die Unfallstelle im Gemeindegebiet von Bad Leonfelden.

BAD LEONFELDEN. Sieben Personen, darunter mehrere Kinder, wurden bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag in Bad Leonfelden (Bezirk Urfahr-Umgebung) verletzt.

Ein missglücktes Überholmanöver dürfte die Ursache für den Zusammenstoß im Ortschaftsbereich Stiftung gewesen sein, teilte die Polizei am Abend mit. Ein 35-Jähriger hatte vor der Kreuzung der Leonfeldnerstraße mit einem Güterweg mehrere Fahrzeuge überholt, bevor er mit dem Wagen einer 36-Jährigen, die an der Kreuzung nach links abbiegen wollte, kollidierte. Der seitliche Zusammenstoß war so heftig, dass beide Pkws in die angrenzende Wiese geschleudert wurden. 

Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt.

Alle Insassen der beiden Fahrzeuge, darunter vier Kinder im Alter von vier, sechs, sieben und zwölf Jahren, wurden verletzt. Insgesamt mussten die Einsatzkräfte sieben Verletzte versorgen und in das Landeskrankenhaus Freistadt sowie in das Linzer Uniklinikum bringen. Die Feuerwehren Bad Leonfelden, Stiftung und Zwettl an der Rodl rückten zur Sicherung der Unfallstelle an und übernahmen die Aufräumarbeiten. Die Leonfeldnerstraße war rund eine Stunde lang gesperrt.

Die örtlichen Feuerwehren übernahmen die Aufräumarbeiten.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

7  Kommentare expand_more 7  Kommentare expand_less