Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 17. Dezember 2018, 16:05 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Montag, 17. Dezember 2018, 16:05 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

2012 – Enns feiert 800 Jahre Stadt

Am 22. April 1212 – genau vor 799 Jahren – wurde Enns von Herzog Leopold VI. die Stadtrechtsurkunde verliehen. Am 22. April 2012 beginnt die Stadt Enns, die „älteste, im Original erhaltene Stadtrechtsurkunde“ zu feiern.

2012 – Enns feiert 800 Jahre Stadt

Die Jubiläumsmedaille entworfen von Prof. Friedrich Mayr. Bild:

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Vorboten zum großen Fest klopfen schon an die Tür.

Jubiläumsmedaille

Dieses Projekt konnte in Kooperation mit der Sparkasse Oberösterreich, Filiale Enns und in Zusammenarbeit mit der Firma EuroMint verwirklicht werden. Der Ennser Ehrenbürger Stahlschnittkünstler Prof. Friedrich Mayr entwarf, passend zum historischen Hintergrund, das Motiv. Die Präsentation erfolgte in feierlichem Rahmen bei der Aufführung „Symphonisch“ des Collegiums Ennsegg, am 21. Oktober in der Ennser Stadthalle.

Auf der Vorderseite befinden sich städtebaulich historisch bedeutende Motive von Enns mit dem Stadtturm als unverwechselbarem Wahrzeichen und der Umschrift „Stadt Enns – 800 Jahre Stadtrechtskurkunde – 22. April 1212 bis 2012“. Auf der Rückseite ist das Babenberger Reitersiegel, welches sich auch auf dem Originalsiegel der Stadtrechtsurkunde befindet, mit der lateinischen Umschrift „LIVPOLDVS.DEI.GRACIA.DVX.AVSTRIE“ abgebildet. Die Medaille wird in Feinsilber 999: Größe 35 mm, Gewicht 15 g, ausgeführt, polierte Platte, limitiert auf 800 Stück. Goldmedaillen werden nach Bestelleingang angefertigt und können in der Regel nach sieben bis zehn Werktagen ausgeliefert werden. Im tagesaktuellen Preis inkludiert sind Etui und Zertifikat. Der Verkauf findet bei der Sparkasse Oberösterreich/Filale Enns (Tel.: 05/0100-40044) statt.

Jubiläumswein

Zum besonderen Anlass muss es natürlich auch einen besonderen Wein geben. Dieser stammt vom Qualitätsweingut Schierer aus dem Kamptal. Im Mittelalter wurde auch in Enns Weinbau betrieben. Als Symbol dafür wurden am 6. Mai 2011, bei der ersten Pressekonferenz zum Thema 800 Jahre Stadtrechtsurkunde, die Reben des Jubiläumsweins im Graben des Schlosses Ennsegg gepflanzt. Am 11. November fand am Ennser Hauptplatz die feierliche Weintaufe statt. Seither ist der Wein im Tourismusbüro käuflich erhältlich. Es gibt einen roten und einen weißen Jubiläumswein. Der Grüne Veltliner Heiligenstein zeigt eine herzhafte und fruchtige Veltlinernase nach Grapefruit und Äpfeln. Feinnervig in mittlerer Struktur mit pointierter Pfeffrigkeit, feste würzige Mineralik mit knisternder Finesse, griffiges Heiligensteinformat, klassisch und elegant (Alc 12,5 % Vol, Säure 5,8 g/l, RZ 1,0 g/l). Blauer Zweigelt Kogelberg zeichnet sich durch dunkles lila Granat, klare dichte Frucht nach Weichseln und dunklen Kirschen aus und ist ein tiefgründiger Zweigelt, am Gaumen bei mittlerer Substanz mit sehr feurigen Akzenten, markanten Tanninen (Alc 12,5 % Vol, Säure 5,4 g/l, RZ 1,2 g/l).

Laurios

Das Maskottchen mit dem Namen „Laurios“ wird als mittelalterlicher Gaukler durch das Jubiläumsjahr begleiten. Als sympathischer Gaukler spricht er Jung und Alt an und erzählt Geschichten und Anekdoten „mit einem Augenzwinkern“ über Enns. Der Name Laurios ist keltischen Ursprungs und findet sich auch in „Lauriacum“, dem Namen der römerzeitlichen Stadt Enns, wieder. Lauriacum bedeutet übrigens „bei den Leuten des Laurios“. Laurios entstand zusammen mit seinem Pendant, dem römischen Zenturio, im Rahmen der Gestaltung des „Historischen Rundweges“ nach einer Idee des Museumvereins Lauriacum.

Jubiläumsrose

Anlässlich der 800-Jahr-Feierlichkeiten wird eigens eine Rose gezüchtet, und zwar eine Beetrose (Züchtername Meilyxir) mit dem Namen Jubiläumsrose Enns 800. Die Blüte ist dunkelblutrot und der Duft leicht, sie wächst ca. 60 cm hoch und sollte in Rabatten verwendet werden. Ab April 2012 wird dieser Jubiläumsrosenstock im Lagerhaus Enns und ab einer Abnahmemenge von 50 Stück beim Tourismus- und Stadtmarketing Enns erhältlich sein. Von dieser Jubiläumsrose gibt es eine begrenzte Stückzahl von 1000 Stück.

Die Leitprojekte

Am 22. April 2012 findet ab 9 Uhr die Eröffnungsveranstaltung am Hauptplatz statt. Bundespräsident Dr. Heinz Fischer und Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer werden die älteste Stadt Österreichs an diesem Tag besuchen und gemeinsam mit den EnnserInnen feiern.

Um 17 Uhr werden in der Stadthalle die Chorgemeinschaft Enns-St-Valentin, das Collegium Ennsegg, Pianisten, Solisten und Tänzer mit der Aufführung der Carmina Burana – einer szenischen Kantate von Carl Orff aus den Jahren 1935– 1936 – begeistern.

Im Museum Lauriacum wird am 10. Mai um 19 Uhr die Sonderausstellung zum Thema „800 Jahre Stadtrechtsurkunde“ eröffnet.

Die ENNS-HYMNE, ein Lobpreis an eine liebenswürdige alte Stadt, steht am 1. und 2. Juni im Mittelpunkt der Feierlichkeiten. Die szenische Aufführung mit Musikern, Sängern, Darstellern und Tänzern in zwölf Teilen zur Geschichte und Tradition der Stadt Enns findet am Hauptplatz statt. An diesen beiden Tagen besuchen Enns 1000 Teilnehmer des Landesgardefestes sowie Gäste des internationalen Città-slow-Organisationstreffens.

Von 3. bis 5. August heißt es wieder Schlosspark frei für Gaukler und fahrendes Volk. Das Mittelalterfest, eine Veranstaltung des Vereins Civium Anasi, haucht dem Georgenberg mittelalterliches Leben ein und überzeugt durch Authentizität und Qualität.

Das Kulturzentrum d’Zuckerfabrik belebt am 7. September durch ein Folkfestival mit Musik vom Mittelalter bis in die Gegenwart, den Museumshof.

Herbert Walzl und Wiff Enzenhofer entführen bei einem Theaterabenteuer mit Musik die Zuseher in die Zeit des mittelalterlichen Heldenepos. Die Nibelungensage steht am 25. Oktober am Programm.

Über 70 Projekte und Veranstaltungen finden im Rahmen des Jubiläumsjahres statt!

Detaillierte Informationen dazu finden Sie auf www.enns800.at.

Kommentare anzeigen »
Artikel 02. Dezember 2011 - 00:04 Uhr
Mehr Linz

Neue Fußballfelder in Pasching: Protest gegen Pläne des LASK

PASCHING. Zwei zusätzliche Trainingsplätze will der LASK beim Waldstadion in Pasching errichten.

Weniger Geld für Mauthausen Komitee, SP und Grüne verließen Gemeinderat

GALLNEUKIRCHEN. Die FPÖ Gallneukirchen beantragte die Kürzung der Förderung für das Komitee.

Gestatten, Graveur! Wie Linz seine Handwerker wieder sichtbar macht

LINZ. "The Engraver" Peter Kainerstorfer ist einer von 52 Bewahrern "alter Künste", die in der neu ...

Hotel im Sozialbau: Bewohner verteidigen Betreiber

LINZ. Das umstrittene Hotelprojekt in der Wohnsiedlung hat unter den Anrainern nicht nur Feinde.

Wirtschaft will Bau der neuen Donaubrücke in Mauthausen beschleunigen

MAUTHAUSEN/LINZ. Verein "DoNeubrücke" will Tempo machen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS