Lade Inhalte...

Oberösterreich

Kontrollen werden verschärft: Wo die Hotspots in Oberösterreich sind

23. März 2020 00:04 Uhr

Kontrollen werden verschärft: Wo die Hotspots in Oberösterreich sind
MenschenIeere Straßen: Sankt Georgen an der Gusen, gestern Nachmittag

LINZ. Überdurchschnittlich viele Fälle im Mühlviertel, Land verschärft Gangart in acht Gemeinden.

Dieses Probenwochenende hatte es in sich: Am 6. und 7. März quartierte sich der Chor "Sing AG" aus St. Georgen an der Gusen im Landesjugendhaus in Losenstein ein. Was die Teilnehmer dieses Ausflugs nicht wussten: Einer von ihnen trug offenbar das Coronavirus in sich – und steckte etliche andere Chormitglieder an. In weiterer Folge wurden auch Kontaktpersonen zu Hause infiziert.

Nach großflächigen Tests, die das Rote Kreuz Freitagabend durchführte, trat das Ausmaß zu Tage: Die Zahl der bestätigten Fälle im Bezirk Perg schnellte von 43 (Stand Freitag, 17 Uhr) auf 91 (Stand Sonntag, 17 Uhr) hoch. Im Bezirk Urfahr-Umgebung kamen 20 neue Fälle dazu. In beiden Bezirken konzentrieren sich die Fälle auf St. Georgen und sieben weitere Gemeinden, in denen ebenfalls Mitglieder der "Sing AG" zu Hause sind.

Betroffen ist auch die Volksschule in Alberndorf, weil ein Mitglied des dortigen Lehrkörpers im betroffenen Gesangsverein ist. Alle Schüler sollen nach Auskunft des Landes ebenfalls getestet werden.

Gestern Nachmittag tagte der Krisenstab des Landes zur Frage, wie mit diesen acht Gemeinden umgegangen werden soll. Das Ergebnis: Eine allgemeine Quarantäne über die Gemeinden wird nicht verhängt.

Allerdings werde die Polizei in diesen Gemeinden die bereits geltenden Ausgehbeschränkungen scharf kontrollieren, sagte Landeshauptmann Thomas Stelzer (VP) den OÖN nach der Sitzung. Per Lautsprecherdurchsagen werde die Polizei eindringlich auf die Ausgehbeschränkungen hinweisen und insbesondere die Bevölkerung über 65 Jahre auffordern, zu Hause zu bleiben.

Bei der Verteilung von Schutzmasken an medizinisches Personal und Pflegeheime sollen die betroffenen Gemeinden zuerst bedient werden. "Wenn sich alle an diese Vorgaben halten, sind aus heutiger Sicht keine weiteren Schritte notwendig", sagte Stelzer. Zumal der Herd der Infektionen in der Region (der Chor, Anm.) bekannt sei und sowohl Infizierte als auch Verdachtsfälle in Quarantäne seien.

Video: Oberösterreich wird immer mehr zum Corona-Hotspot

Häufung in St. Martin/Mühlkreis

Neben den Bezirken Perg und Urfahr-Umgebung stiegen am Wochenende die Fälle auch im Bezirk Rohrbach besonders stark: von 27 (Freitag, 17 Uhr) auf 54 (Sonntag, 17 Uhr). Ein Hotspot im Bezirk soll die Gemeinde St. Martin sein. (mst)

Verschärfte Kontrollen in diesen Gemeinden

Bezirk Perg: St. Georgen, Katsdorf, Mauthausen, Langenstein, Luftenberg, Ried/Riedmark

Bezirk Urfahr-Umgebung: Alberndorf, Altenberg

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Oberösterreich

274  Kommentare expand_more 274  Kommentare expand_less