Lade Inhalte...

Rieder Volkszeitung

"Tablets und e-books interessieren uns in einem Jahr schon nicht mehr"

Von (RoKl)   05. Februar 2015

"Tablets und e-books interessieren uns in einem Jahr schon nicht mehr"
Das OÖN-Verkaufsteam (G. Eberhardsteiner, W. Litzlbauer) im Kundengespräch am OÖN-Stand beim Medientreff

RIED. Das prophezeite ein Salzburger Medienprofi beim Medientreff der Agentur Hammerer

"Tablets und e-books, die interessieren uns in einem Jahr schon nicht mehr, das sind nur Übergangsmedien!" Dieses Szenario zeichnete der Salzburger Medien- und Werbeexperte Karim-Patrick Bannour beim "Medientreff", zu dem am Montagabend die Agentur Hammerer und Life Radio geladen hatten. Sind wir mit Informationen bereits überfüttert und erreicht man als Unternehmen noch seine Kunden? Diesen Fragen gingen Medienvertreter in einer Talk-Runde nach.

Karim-Patrick Bannour ließ keine Zweifel offen: "Die Zukunft ist mobil, mobil, mobil ...!" Größeren mobilen Endgeräten – "Phablets" (eine Mischung aus "Phone" und "Tablet") – gehören die Zukunft, der Medienwandel allgemein sowie das Informations- und Nutzungsverhalten schlage sich auch in der Nutzung der Geräte nieder, so Bannour. Das Internet sei die wichtigste Informationsquelle für Konsumenten, soziale Medien wie Facebook komme eine immer wichtigere Rolle zu – denn Facebook sammle immer mehr Daten der Nutzer, um deren Profile zu schärfen und für die Werbewirtschaft interessant zu machen. "Somit wird auch Werbung auf Facebook immer wichtiger", sagte der Salzburger Medienprofi und Autor des Bestsellers "Follow Me". Die Informationen würden die Konsumenten immer öfter ohne deren aktives Zutun erreichen: "Nur durch das Teilen von Inhalten."

Für die Werbewirtschaft sei dieses veränderte Nutzungsverhalten von Medien eine große Herausforderung – dem würden auch die OÖNachrichten bereits Rechnung tragen, sagte OÖN-Regionalverkaufsleiter Günter Eberhardsteiner: "Wir strukturieren die Verkaufsmannschaft bereits um!" Diese werde nicht nur mehr Kunden für den Printbereich betreuen, sondern künftig als Multimedia-Verkaufsteam agieren. Die OÖNachrichten sind die meistgelesene Tageszeitung in Oberösterreich und erreichen in Print und Online 461.000 Leserinnen und Leser täglich. Die Stärke der OÖNachrichten seien vor allem die regionalen Inhalte, wie Günter Eberhardsteiner sagte.

Hausherr und Gastgeber, Hammerer-Geschäftsführer Christoph Jagereder, sagte: "Wir sind zu viel mit Informationen versorgt." Das Anforderungsprofil an die Kunden werde immer höher – daher sei es wichtig, sich durch Veränderungen bei den Zielgruppen noch individueller auf jeden Kunden einzulassen. 

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less