Lade Inhalte...

Innviertel

Bodenprüfung zu geplanter Freileitung

Von OÖN   19. November 2019 00:04 Uhr

Bodenprüfung zu geplanter Freileitung
Vorbereitungen zu Bau

RIED / RAAB. Zur umstrittenen, gepanten 110-kV-Freileitung Ried–Raab will der Betreiber nun mit Bodenuntersuchungen beginnen.

Entlang der Trasse werden an den geplanten Maststandorten Bodenuntersuchungen durchgeführt, um eine exakte Planung der Baumaßnahmen im kommenden Jahr vornehmen zu können. Die Bodenuntersuchungen seien der erste Schritt, die Bauarbeiten im kommenden Jahr vorzubereiten. Auf Basis der Ergebnisse können dann die Detailplanungen vorgenommen werden, so die Betreiber. Dies betreffe in einem ersten Schritt die Planung und Dimensionierung der Mastfundamente. Die Arbeiten im ersten Untersuchungsabschnitt sollen rund vier Wochen dauern und sollten noch vor Weihnachten abgeschlossen sein.

Anrainer fordern Erdkabel

Die betroffenen Anrainer fordern, wie mehrfach berichtet, eine Erdkabel-Variante. Man sei nicht gegen die Stromschiene als solche, aber gegen eine Freileitung.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less