Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 16. Juli 2018, 11:04 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Montag, 16. Juli 2018, 11:04 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Forschergedanken für Kunstprojekt

MAUERKIRCHEN/GRAFENEGG. Pop- Art-Künstlerin Tanja Playner aus Mauerkirchen besuchte die Wissenschaftsgala Niederösterreich in Grafenegg, um sich mit Forschern zu unterhalten und Gedanken für ein neues Projekt zu sammeln.

"Es geht um die Kunst in unserer Gesellschaft, Digitalisierung, Konsum und Gefühle der Menschen. Ich analysiere zurzeit sehr viele Menschentypen, vergleiche diese durch Konsumprodukte, aber auch die moderne digitale Welt."

Dabei gehe es um die verschiedenen Aspekte, die Playner in ihre Kunstform integriere. "Es sind viele ganz normale Personen, aber auch Personen, die viel in der Öffentlichkeit stehen. Darum war es ein ganz interessanter Austausch mit den Wissenschaftlern und Forschern auf der Gala. Das Ergebnis würde ich nach der Fertigstellung des Projektes präsentieren." Das Konzept der Künstlerin werde nach der Fertigstellung neben anderen Ausstellungen der Künstlerin gezeigt.

Kommentare anzeigen »
Artikel 16. Oktober 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

Nach Unfall auf Gleisen gelandet: Zug konnte rechtzeitig anhalten

AUROLZMÜNSTER. Glück hatte am Sonntagabend eine 21-Jährige aus dem Bezirk Schärding, nachdem sie bei einem ...

Überstunden: AK-Chef rät immer zu Aufzeichnungen

BRAUNAU. Braunaus Bezirksstellen-Leiter appelliert, sich rechtzeitig zu erkundigen, damit Ansprüche nicht ...

Innviertler Schüler lösen Ticket zu Robotic-Olympiade in Thailand

BRAUNAU/RIEDAU. Mit Bundessieg vertreten Tüftler der HTL Braunau und NMS Riedau Österreich im Weltfinale.

Clemens Walch kehrt in die Tiroler Heimat zurück

RIED. Der 31-Jährige bestritt in den vergangenen sechs Jahren 162 Pflichtspiele für die SVR, jetzt hat er ...

Junge Sängerinnen treten in Pramet als "INNsound" auf

PRAMET. Die jungen Sängerinnen Vera, Magdalena und Annemarie sind bei Konzerten in Pramet als "INNsound" ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS