Lade Inhalte...

Oberösterreich

Fall Leonie: Unklar, wann Afghane ausgeliefert wird

14. September 2021 00:04 Uhr

WIEN. Vier Afghanen stehen im Verdacht, heuer im Juni die 13-jährige Leonie in einer kleinen Wohnung unter Drogen gesetzt und vergewaltigt zu haben. Die Schülerin aus Tulln starb an den Folgen der Tat. Drei Verdächtige befinden sich in U-Haft. Der vierte, ein 22-Jähriger, befindet sich nach wie vor in London. Die Wiener Justiz muss das britische Auslieferungsverfahren abwarten. Wie britische Boulevardmedien berichteten, dürfte die Auslieferung nach Österreich erst im Jahr 2022 erfolgen.

Denn die entscheidende Anhörung des Mannes soll erst im Jänner stattfinden. Der Afghane soll laut britischen Medien am 18. Juli mit einem Flüchtlingsboot über den Ärmelkanal gekommen sein. Mit falscher Identität suchte er in Großbritannien um Asyl an. Er wurde für zehn Tage in einem Hotel in Londons untergebracht, bis der Schwindel aufflog. Der Tipp, dass der 22-Jährige der per internationalem Haftbefehl gesuchte Mann sei, dürfte aus der afghanischen Community gekommen sein.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less