Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 19. April 2019, 00:31 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Freitag, 19. April 2019, 00:31 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Hitler-Haus: Kaufangebot statt Vertragsauflösung

BRAUNAU. Jeweils zum 1. März kann das Innenministerium den Mietvertrag für das Geburtshaus Adolf Hitlers in Braunau kündigen. Kündigungsfrist: ein Jahr. Der Termin ist auch heuer verstrichen.

Hitlerhaus

Hitler-Geburtshaus befindet sich in Salzburger Vorstadt in Braunau Bild: OON

Hauseigentümerin Gerlinde P. bekommt weiter 4800 Euro Miete monatlich; Ministerium und Stadt tragen die Kosten gemeinsam.

Warum das Ministerium vom Kündigungsrecht nicht Gebrauch gemacht hat, erklärt ein Sprecher gegenüber den OÖNachrichten so: Man habe der Hausbesitzerin ein Kaufanbot übergeben, zu dem sie noch nicht Stellung genommen hat. Das Ministerium will vorerst ausloten, ob es eine Bereitschaft zum Verkauf gibt, und dann einen Gutachter mit der Feststellung des Hauswertes beauftragen. Erst dann wäre ein Kaufpreis zu beziffern.

Das Grundproblem hat sich freilich nicht geändert: Von der Eigentümerin sind keine klaren Aussagen zur Zukunft des Objekts zu bekommen. Größere Umbauarbeiten sind nicht möglich, weil solche Maßnahmen ohne schriftliche Zustimmung der Besitzerin nicht durchgeführt werden können.

Fest steht nur, dass sie eine Nutzung im historischen Zusammenhang ("Haus der Verantwortung" etc.) ablehnt. Klar ist auch, dass eine Enteignung "im öffentlichen Interesse" kaum durchzubringen wäre. Das Innenministerium hat dazu drei Expertisen angefordert, die noch nicht vollständig vorliegen. Verfassungsrechtler sind sich jedoch einig, dass ein Enteignungsversuch keine Option ist. (chk)

Kommentare anzeigen »
Artikel 03. März 2015 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Extremkletterer David Lama und Hansjörg Auer in Kanada vermisst

INNSBRUCK/OTTAWA. Für die verschütteten Tiroler Ausnahmebergsteiger gibt es nur mehr wenig Hoffnung.

Ein Notruf von der Rettung: Immer weniger Zivildiener

LINZ. Der Samariterbund und das Rote Kreuz können Stellen nur mit großem Aufwand besetzen.

Intensive Debatten über Für und Wider der "Pool-Steuer"

LINZ/EBERSCHWANG. Besitzer von Swimmingpools müssen in der Gemeinde Eberschwang (Bezirk Ried) seit heuer ...

Stefan Harringer: „Ich will, dass dieser Brauch weiterlebt“

Stefan Harringer ist neuer Vorsänger beim Antlaßsingen in Traunkirchen.

Seit Jänner bereits 25 Tote bei Unfällen in Oberösterreich

LINZ. Die Zahl der Todesopfer stieg im Vergleich zum Vorjahr deutlich.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS