Lade Inhalte...

Oberösterreich

Abgestürzter Kletterer am Mahdlgupf mit Hubschrauber gerettet

25. August 2017 08:11 Uhr

Der deutsche Kletterer wollte den Mahdlgupf besteigen.

STEINBACH AM ATTERSEE/SANKT LORENZ. Auf dem Attersee-Klettersteig war ein 59-jähriger Deutscher abgestürzt. In St. Lorenz musste der Polizeihubschrauber zwei in Bergnot geratene Polen aus dem Drachenwand-Klettersteig befreien. 

Bange Momente musste ein deutscher Kletterer am Donnerstag Nachmittag auf dem „Attersee-Klettersteig“ erleben. Der 59-Jährige wollte alleine auf den 1261 Meter hohen Mahdlgupf aufsteigen. Gegen 15.30 Uhr machte er in einer Seehöhe von ca. 1100 Meter eine Rast und nahm dazu seinen  Rucksack ab. Dabei fiel ihm der Rucksack aus der Hand und stürzte in unwegsames Gelände. Der 59-Jährige hing sich vom Klettersteig-Seil aus und stieg in die Richtung ab, wo er den Rucksack vermutete. Doch bereits nach einigen Metern rutschte er auf felsigem Untergrund aus und stürzte etwa 20 Meter ab. 

Der Deutsche war kurz bewusstlos. Als er wieder zu sich kam, stieg er wieder auf und rief andere Kletterer, die sich am Klettersteig befanden, um Hilfe. Daraufhin stieg eine nachkommende Kletterin zum Verletzten im freien Gelände ab und verständigte  mit ihrem Handy die Einsatzkräfte. Der Mann wurde vom Team des Notarzthubschraubers "Christophorus 6" aus Salzburg mittels Seilbergung gerettet und ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht.

Die Bergrettung Mondsee und der Polizeihubschrauber Libelle befreiten indes zwei Polen aus einer misslichen Lage am Drachenwandklettersteig in in der Gemeinde St. Lorenz. Der 28-jährige Mann und die 29-jährige Frau waren gut ausgerüstet, doch während des Aufstiegs erlitt die Polin einen Schwächeanfall, konnte sich nicht mehr halten und stürzte in das Klettersteigset. Trotz gegenseitiger Unterstützung und mehreren Versuchen kamen sie nicht mehr weiter. Völlig erschöpft setzten sie einen Notruf ab. Gegen 15 Uhr konnten die beiden erschöpften Kletterer durch die Besatzung des Polizeihubschraubers Libelle Salzburg bei der Pfeilerwand in 900 Metern Seehöhe gesichtet und schließlich mittels Bergetau unverletzt ins Tal geflogen werden.

Video: Großeinsatz für die Bergretter im Bezirk Vöcklabruck. In Steinbach am Attersee hatte sich ein Kletterer bei einem Absturz verletzt. Und in Mondsee mussten zwei polnische Bergsteiger aus der Drachenwand geborgen werden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less