Lade Inhalte...

1968

Auch in Linz gingen die Menschen auf die Straße

21. April 2018 00:04 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/15 Bildergalerie: Die Kinder der 68er

1968 blieb Linz von Protestmaßnahmen unberührt. Eine große Demo gab es aber im April 1969 mit "einem kleinen Sturm auf das Rathaus", wie es eine Zeitzeugin im Gespräch mit Historiker Michael John nannte.

Vor allem Studenten protestierten gegen die Erhöhung der Fahrpreise im öffentlichen Verkehr.

Dabei kam es zu unschönen Szenen. Die Demonstranten warfen Eier und Steine auf die Schienen und gegen eine Straßenbahn, die Polizei musste einschreiten. Eine Scheibe der Rathaustür ging zu Bruch. Gegen einen Teilnehmer erstattete die Polizei wegen "boshafter Sachbeschädigung" Anzeige.

Auch in Linz gingen die Menschen auf die Straße
Die Demonstranten warfen Eier und Steine, die Polizei musste einschreiten

Auch auf der Uni selbst kam es zu Protesten. So blieben drei Studenten bei der Inauguration des neuen Rektors während des Abspielens der Bundeshymne demonstrativ sitzen. Einer von ihnen war Wolfgang Moringer, heute renommierter Anwalt: "Das war ungebührliches Verhalten in der Öffentlichkeit und damit ein Straftatbestand." Sie wurden angezeigt und mussten, nachdem Moringer bis zum Höchstgericht gegangen war, eine Strafe zahlen.

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus 1968

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less