Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Juli 2018, 16:41 Uhr

Linz: 27°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Juli 2018, 16:41 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft  > Wirtschaftsraum OÖ

Neues Prüfverfahren spart FACC Millionen

RIED. Gemeinsam mit der Fachhochschule Oberösterreich und der HTL Andorf hat der Innviertler Flugzeugzulieferer FACC ein neues Prüfverfahren entwickelt.

Neues Prüfverfahren spart FACC Millionen

Robert Machtlinger Bild: (FACC)

Boeing und Embraer haben dieses Verfahren bereits zugelassen.

Es bringt mindestens eine Halbierung des Zeitaufwandes der aufwändigen Fertigteile-Prüfung. "Wir sind der erste und einzige Zulieferer, der seine Serienteile mit diesem aktiven Thermografie-Verfahren prüfen darf", sagt Vorstandschef Robert Machtlinger.

FACC spart sich laut Eigenangaben mit dieser Methode pro Jahr mehrere Millionen Euro. Kern ist eine Infrarot-Thermokamera, die im Schadensfall Unregelmäßigkeiten zeigen würde. Angewendet wird das Verfahren bei Strukturbauteilen, die in der Außenhaut eines Flugzeugs zum Einsatz kommen. Zehn Jahre hat sich das Unternehmen mit der Weiterentwicklung der Prüfungsprozedur beschäftigt, jetzt erfolgte der Durchbruch.

Kommentare anzeigen »
Artikel 18. August 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaftsraum OÖ

39 Bewerber für Marketing-Institut

Nachfolger von Gerhard Wührer soll mit 1. Oktober 2019 bestellt werden.

Oberösterreich war auch 2017 wieder Exportkaiser unter den Bundesländern

LINZ. Oberösterreichs Handelsbilanzüberschuss legte im Vorjahr neuerlich zu.

Skarabeos: Taschen aus Linz mit Diebstahlschutz

LINZ. Es ist der Albtraum jedes Reisenden: Man greift nach seiner Tasche – und plötzlich ist sie nicht ...

Ars Electronica soll Unternehmer inspirieren

LINZ. Die Wirtschaftskammer (WK) und das Ars Electronica Festival haben eine neue Allianz präsentiert: Die ...

Biopionier: "Hauptzutaten Herzblut und Erfahrung"

HOFKIRCHEN IM TRAUNKREIS. Seit 25 Jahren versorgt Morgentau den Handel mit Biogemüse.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS