Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 21. April 2019, 04:30 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Sonntag, 21. April 2019, 04:30 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Strengere Vorschriften in der Schifffahrt

HAMBURG. Die internationale Schifffahrtsindustrie wird sich wegen verschärfter Umweltvorschriften umstellen müssen.

Strengere Vorschriften in der Schifffahrt

Bild: privat

Ab 1. Jänner 2020 dürfen Schiffe nach Bestimmungen der International Maritime Organization (IMO) auf hoher See nur noch Treibstoff mit einem Schwefelgehalt von 0,5 Prozent statt bisher 3,5 Prozent verbrennen oder müssen alternativ die Abgase vom Schwefel reinigen. In Nord- und Ostsee darf seit 2015 nur noch Treibstoff mit 0,1 Prozent Schwefelgehalt genutzt werden.

Die Reeder hätten akzeptiert, dass eine Verschiebung der weiteren Schwefelobergrenze keine Option sei, sagte der Vorsitzende der International Chamber of Shipping (ICS), Esben Poulsson. gestern bei der Eröffnung der internationalen Fachmesse SMM in Hamburg. Allerdings müsse es ab Mitte 2019 einen regelkonformen Kraftstoff geben. Reedereien rechnen laut einer Umfrage damit, von 2019 bis 2023 mehr als 250 Milliarden Dollar (215 Milliarden Euro) für "Green Shipping" aufwenden zu müssen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 05. September 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaft

Komplizierter Verkauf von Steyr Motors

Es gibt mehrere Interessenten mit unterschiedlichen Absichten – und viele Einflüsterer.

Klampfer zieht größten Firmenauftrag an Land

LEONDING. Leondinger Elektroanlagenbauer stattet um 25 Millionen Euro ein Krankenhaus nahe Ulm aus.

Wie Maschinen aus Oberösterreich Bierflaschen in Vanuatu reinigen

MICHAELNBACH/ZÜRICH. In Michaelnbach entstehen Waschanlagen für Brauereien, Molkereien und Keltereien.

Techniker schützt Glas vorm Kippen

NEUKIRCHEN BEI LAMBACH. Harald Lehner erfand ein Stecksystem, das Gläser vor dem Umfallen bewahrt.

Ansfeldner entwickeln Elektroflugzeug

ANSFELDEN. HB Flugtechnik: Damals wie heute sind Akkuleistung und -gewicht die Schwachstellen.
Meistgelesen   mehr »
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS