Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 17. August 2018, 16:50 Uhr

Linz: 29°C Ort wählen »
 
Freitag, 17. August 2018, 16:50 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

Hattmannsdorfer: "Rasch Lösungen" für Pflege umsetzen

LINZ. "In Oberösterreich muss ein Altern in Würde und ein selbstbestimmter Lebensabend gesichert sein", sagt ÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer und reagiert damit auf Forderungen, die Johann Stroblmair, Geschäftsführer des Diakoniewerks Oberösterreich, in den OÖNachrichten aufgestellt hat.

Hattmannsdorfer: "Rasch Lösungen" für Pflege umsetzen

Wolfgang Hattmannsdorfer (VP) Bild: VOLKER WEIHBOLD

So verlangte Stroblmair unter anderem eine Attraktivierung des Pflegeberufes, weil es immer schwerer werde, Menschen für diese fordernde Aufgabe zu begeistern. Zudem sprach sich Stroblmair für neue, flexiblere Betreuungsformen aus.

Ähnlich argumentiert auch Hattmannsdorfer: Man müsse den Ausbau mobiler Betreuung konsequent forcieren, damit Senioren möglichst lange zu Hause leben können. Hier brauche es auch alternative Wohnformen als Zwischenstufe zwischen Pflegeheim und mobiler Betreuung.

Ausbildungsoffensive

Um dem Fachkräftemangel in der Pflege zu begegnen, habe die Landes-ÖVP einen Initiativantrag im Landtag eingebracht. Es brauche eine "konzertierte Aktion", so Hattmannsdorfer. Diese müsse eine Ausbildungsoffensive mit der Einführung des Lehrberufs Pflege beinhalten. Pflegekräfte sollen zudem künftig bereits nach einem Jahr Ausbildung arbeiten können. Derzeit sei Oberösterreich das einzige Bundesland, das eine zweijährige Ausbildung vorschreibt.

Kommentare anzeigen »
Artikel 08. August 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Landespolitik

"Wir arbeiten am Spital der Zukunft"

LINZ. Das Ordensklinikum Linz, entstanden aus der Fusion von Barmherzigen Schwestern und Elisabethinen, ...

Anschober plant vierteljährlichen "Integrationsgipfel"

LINZ. Reaktion auf zahlreiche Anfragen zum Thema Asyl – aktuell 8055 Personen in Grundversorgung.

"Ein Stückerl brauchen wir noch"

ÖVP-Klubobfrau Helena Kirchmayr sprach im OÖN-Sommerinterview über Kinderbetreuung und schwarze Handschrift.

Von der Charité nach Linz: Spitzenforscher auf dem Sprung an die JKU

Berufung: Einer der international angesehensten Krebsforscher soll von Berlin nach Linz wechseln.

Stelzer-Laudatio bei Haimbuchners 40er-Feier

Im historischen Ambiente des Schlosses Bernau feierte FPÖ-Landeschef und Landeshauptmann-Stv.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS