Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 15. November 2018, 07:47 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 15. November 2018, 07:47 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Christenflucht vor Al-Kaida in Syrien

DAMASKUS. Die zunehmende Zahl an Übergriffen und die Bedrohung durch eine mögliche Machtübernahme von mit Al-Kaida verbündeten Islamisten führt in Syrien zu einem Exodus der Christen.

Kirchenführer befürchten bereits ein Ende der ältesten christlichen Gemeinschaft der Welt.

Am Donnerstag haben islamistische Terroristen in der nordsyrischen Stadt Al-Rakka eine christliche Kirche in Brand gesetzt. Sie rissen in der orthodoxen Kirche Sayyida al-Bishara alle Kreuze und Bilder von den Wänden und zündeten sie an. Danach zogen die Täter, die der Al-Kaida nahestehenden Gruppe „Islamischer Staat im Irak und in Syrien (ISIS)“ angehörten, weiter zur armenischen Märtyrer-Kirche. Dort entfernten sie das Kreuz vom Dach des Gotteshauses. Etwa 100.000 Angehörige christlicher Konfessionen sind schon ins Ausland geflüchtet. Die Christen machen in Syrien zehn Prozent der Bevölkerung aus.

Kommentare anzeigen »
Artikel 27. September 2013 - 00:04 Uhr
Mehr Außenpolitik

Trumps Vize-Sicherheitsberaterin nach Kritik von First Lady entlassen

WASHINGTON. Nach Kritik von US-First-Lady Melania Trump ist die stellvertretende Nationale ...

Britisches Kabinett billigte Brexit-Deal

Vereinbarung Großbritanniens mit der EU über den Austritt aus der Union nahm die erste Hürde Große Zahl an ...

Misstrauensvotum in Prag: Steht Premier Babis vor dem Aus?

PRAG. In Tschechien steht eine Misstrauensabstimmung gegen die Minderheitsregierung von Premierminister ...

Israels Heeresminister trat aus Protest zurück

JERUSALEM. Waffenruhe mit der Hamas "ist eine Kapitulation".

Paris: Ex-Präsident François Hollande kündigt Comeback an

PARIS. Frankreichs früherer Staatspräsident François Hollande hat sein politisches Comeback angekündigt:
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS