Lade Inhalte...

Reisen

Neue UNESCO-Welterbestätten

21. Juli 2019 15:00 Uhr

Klippen, Schluchten und vulkanische Formationen in Gran Canaria.

Mehr als 1000 Kultur- und Naturstätten aus mehr als 160 Ländern der Welt zählen als UNESCO-Welterbestätten. In diesem Jahr sind 29 neu hinzugekommen. Um aufgenommen zu werden, müssen die Stätten von herausragendem universellen Wert sein. (Teil 1)

Risco Caído

Klippen, Schluchten und vulkanische Formationen prägen die Risco Caído inmitten der Bergregion Gran Canarias. Die Landschaft umfasst zahlreiche Höhensiedlungen, die auf eine vorspanische Kultur verweisen, die sich nach der Ankunft der Berber vor 2000 Jahren isoliert entwickelte. Der Höhlenkomplex umfasst auch Kulthöhlen und zwei heilige Tempel oder Almogarenen – Risco Caído und Roque Bentayga – wo saisonale Zeremonien abgehalten wurden. Es wird angenommen, dass diese Tempel mit einem möglichen Sternenkult und „Mutter Erde“ verbunden sind.

 

Golf von Bohai

Das Gezeiten-Wattenmeer im Golf von Bohai am Gelben Meer in China gilt als größtes der Welt. Es bildet den Lebensraum zahlreicher Fisch- und Krebstierarten. Viele Zugvogelarten, darunter einige der am stärksten gefährdeten der Welt, legen hier auf der ostasiatisch-australasiatischen Flugroute einen Zwischenstopp zum Ausruhen, Überwintern oder Nisten ein.

Jodrell Bank

Mit 76 Metern Durchmesser war das Radioteleskop südlich von Manchester bei seiner Eröffnung 1957 das größte der Welt. Es lieferte wertvolle Dienste bei der Untersuchung von Meteoriten, des Mondes und bei der Verfolgung interstellarer Raumflugkörper. Das außergewöhnliche technische Ensemble veranschauliche den Übergang von der traditionellen optischen Astronomie zur Radioastronomie, heißt es von UNESCO-Seite.

Jodrell Bank

Bagan

Diese historische Königsstadt in der Zentralebene von Myanmar weist eine außergewöhnliche Anzahl an buddhistischer Kunst und Architektur auf. Zu den acht Bestandteilen der Stätte zählen Tempel, Stupas, Klöster und Pilgerstätten sowie archäologische Überreste, Fresken und Skulpturen – insgesamt mehr als 2000 erhaltene Sakralgebäude aus Ziegelstein. Die Tempelstadt gilt als spektakuläres Zeugnis des Höhepunkts der Bagan-Zivilisation (11.-13. Jh.) und als eine der größten archäologischen Stätten Südostasiens.

Die Tempelstadt gilt als spektakuläres Zeugnis des Höhepunkts der Bagan-Zivilisation

 

Frank Lloyd Wright

Auch Bauwerke des amerikanischen Architekten Franz Lloyd Wright (1867-1959) wurden in die Welterbeliste aufgenommen. Insgesamt acht Gebäude, darunter das Fallingwater House und das Guggenheim Museum in New York. Sie spiegeln die von Wright entwickelte „Organische Architektur“ wider und jedes Gebäude biete innovative Lösungen für Wohnen, Arbeit und Freizeit, heißt es. Wright gilt als Urvater der modernen Architektur und als einer der einflussreichsten und populärsten Architekten des 20. Jahrhunderts.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Reisen

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less