Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Roastbeef und Remouladen-Dip

03. Dezember 2023, 12:00 Uhr
Aichingerwirt
Roastbeef und Remouladen-Dip Bild: (Volker Weihbold)

Ein Rezept von Michael Ellmauer, Aichingerwirt in St. Lorenz am Mondsee

Zutaten:

Roastbeef: 800 g Roastbeef, 50 g Butterschmalz, 4 Stiele Thymian (gehackt), 2 Zehen Knoblauch (gewürfelt), 100 g Senf (scharf), etwas Salz und Pfeffer, 2 Blätter Salbei (gehackt), etwas Rosmarin (gezupft)

Dip: 1 Ei, 1 ½ TL Senf (mittelscharf), Zitronen- oder Limettensaft von einer halben Frucht, 250 ml Öl (Sonnenblumenöl), 1 große Gewürzgurke, 2 EL Kapern, gehacktes, hart gekochtes Ei, Petersilie (gehackt) und Schnittlauch nach Geschmack, Salz und Pfeffer,
1 Prise Zucker

Zubereitung:

Das Roastbeef in Butterschmalz rundherum scharf anbraten. Dann Knoblauch, Rosmarin, Salbei und Thymian zugeben und ca. 3 Min. anschwitzen. Das Roastbeef auf ein mit Alufolie eingeschlagenes und geöltes Backblech geben, jetzt erst salzen und pfeffern, dünn mit Senf bestreichen und die angeschwitzten Kräuter darübergeben. Bei 80°C (vorgeheizt) etwa 2½ Stunden garen. Bei offener Ofentür noch 5 Minuten ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft verteilen kann. Dann in Scheiben schneiden und anrichten.

Für die Remoulade Ei mit Senf, Zitrone und Öl in einen hohen Messbecher geben und danach mit dem Stabmixer kurz mixen. Dann ganz langsam den Schneidstab nach oben ziehen. Dabei bildet sich sehr schnell eine Emulsion. Die entstandene, sehr feste Mayonnaise wird mit der klein gehackten Gewürzgurke, dem gehackten Ei, den Kapern, den Kräutern und Gewürzen vermischt und pikant mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Wer lieber einen weniger deutlichen Senfgeschmack haben möchte, nimmt nur 1 TL.

Mindestens eine Stunde, lieber länger, durchziehen lassen. Dabei wird die Remoulade weniger fest. Passt sehr gut zu kaltem Roastbeef.

mehr aus Vorspeisen

Carpaccio vom Rinderfilet

Maronisuppe

Burrata auf Rote-Rüben-Tatar

Bärlauch-Quiche

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen