Lade Inhalte...

Kultur

Helfenberg: Liebe, Tanz und wilde Fechtszenen

12. Juni 2021 00:04 Uhr

Helfenberg: Liebe, Tanz und wilde Fechtszenen
Regisseurin Brigitta Waschnig

Seine Sprachgewalt, die zeitlosen Themen – auch mehr als 450 Jahre nach seiner Geburt werden William Shakespeares Stücke immer wieder neu entdeckt.

Diesen Sommer lädt das Theater in der Kulturfabrik Helfenberg zu einer Reise ins elisabethanische Zeitalter. Am 28. Juli feiert in der neuen, für 300 Besucher konzipierten Open-Air-Spielstätte vor der Burg Piberstein die auf dem siebenfachen Oscar-Gewinnerfilm mit Joseph Fiennes und Gwyneth Paltrow basierende Komödie "Shakespeare in Love" Premiere.

Regisseurin Brigitta Waschnig freute sich beim Pressegespräch am Freitag über einen "großartigen Stoff" und versprach für die insgesamt 14 jeweils 100-minütigen Aufführungen "Liebe, Tanz und wilde Fechtszenen". Angeführt wird das 16-köpfige Ensemble von zwei in Helfenberg bekannten Schauspielern: Die Hauptrolle des in einer schweren finanziellen und kreativen Krise steckenden Dichters übernimmt Okan Cömert, die resolute Viola De Lesseps verkörpert Soffi Povo. (ll)

"Shakespeare in Love" feiert am 28. Juli Premiere. Bis 15. August folgen 13 Termine. Karten: www.theaterinderkulturfabrik.at bzw. 0680/3359236

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less