Lade Inhalte...

Kultur

Handyverbot auf Konzerten?

Von nachrichten.at (tn)   29. März 2018 09:25 Uhr

Publikum mit Handy - bei Konzerten kein seltenes Bild.

Der US-Sänger Jack White nimmt seinen Fans bei Konzerten künftig die Smartphones ab. Es sei für ihn "wahnsinnig frustrierend", Konzerte vor Fans zu geben, die ihre Handys in die Luft halten.

Das sagte der 42-Jährige dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung". Die Menschen seien so mit ihren Handys beschäftigt, dass keine Verbindung mit der Band entstehen könne.

White kündigte an, dass seine Zuschauer auf seiner kommenden Tour deshalb ihre Handys in Beutel stecken müssten. "Jeder behält den Beutel mit seinem Telefon, aber du kannst ihn in der Konzerthalle nicht öffnen, sondern erst, wenn du rausgehst und den Beutel gegen ein spezielles Gerät tippst", sagte er.

White ist überzeugt, dass sich durch das Verbot auch das Konzerterlebnis der Fans verbessert. "Wir glauben, dass ihr es genießen werdet, den Blick für eine Weile weg von euren Geräten zu nehmen und die Musik sowie die Liebe, die wir damit transportieren, PERSÖNLICH zu erleben", heißt es in einer Aussendung des Musikers.

Für Fans, die ihren Konzertbesuch in sozialen Netzwerken teilen möchten, hat White auch eine Lösung parat: "Unser offizieller Tour-Fotograf wird nach dem Konzert Fotos und Videos auf jackwhiteiii.com und einem neuen Live-Account auf Instagram veröffentlichen. Teilt diese Fotos und Videos so oft ihr wollt und genießt ein Handy-freies, 100 Prozent menschliches Erlebnis."

Weiterlesen: Mehr über Jack White und sein neues Album "Boarding House Reach"

So funktioniert das Handyverbot

Das Handyverbot soll mit einem Produkt namens Yondr umgesetzt werden, das verpackte Handys verplombt.

Eine gute Idee? Stimmen sie ab!

 

4  Kommentare 4  Kommentare