Lade Inhalte...

Wirtschaft

Papier: Umsätze eingebrochen

14. April 2021 00:04 Uhr

Papier: Umsätze eingebrochen
Es wurde weniger gesammelt.

WIEN. Plus bei Verpackungen, grafische Papiere mit Rückgängen.

Im Rekordjahr 2019 erreichte die heimische Papierindustrie noch die historische Umsatzmarke von vier Milliarden Euro. Im Vorjahr lagen die Branchenumsätze mit 3,6 Milliarden Euro deutlich darunter, wie die Vereinigung Austropapier in ihrer Jahresbilanz mitteilte.

Das Ergebnis entspricht einem Umsatzrückgang um 14 Prozent, wobei die Entwicklung in der Branche zweigeteilt verlief. Während grafische Papiere unter der schwachen Konjunktur infolge der Corona-Pandemie litten, profitierten die Verpackungspapiere vom starken Anstieg des Onlinehandels während des Lockdowns. Letzterer macht sich auch bei der Sammlung von Altpapier bemerkbar: Durch die geschlossenen Geschäfte fiel die gewerbliche Sammlung deutlich zurück. Die Altpapier-Recyclingquote lag im Vorjahr bei nur 69 Prozent. Heuer rechnet die Papierbranche wieder mit einer Normalisierung auf das Niveau von 2019, als die Recyclingquote 73 Prozent betrug.

Laut Austropapier sollen die Produktionsprozesse auf erneuerbare, CO2-neutrale Energieträger umgestellt werden. Seit 2000 seien die Kohlendioxid-Emissionen um 24 Prozent reduziert worden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less