Lade Inhalte...

Wirtschaft

Nächster Anbieter drängt in den heimischen Sporthandel

Von nachrichten.at/rom   18. April 2019

WIEN. Österreichs Sporthandelsmarkt bekommt erneut Zuwachs: Die britische Kette JD Sports eröffnet im Juli in Wien ihren ersten Standort in Österreich. Seit dem Aus von Eybl vor fünf Jahren ist es bereits der vierte neue Anbieter auf dem heimischen Markt.  

Sports Direct, XXL, Decathlon - und nun JD Sports: Ausländische Sporthandelsketten finden immer häufiger Gefallen an Österreich. JD Sports sperrt am 12. Juli ein Geschäft auf der Mariahilfer Straße auf. Es soll die vorerst einzige Filiale in Österreich bleiben, sagte eine Pressesprecherin auf OÖN-Anfrage. „Österreich ist Teil der europaweiten Expansion.“

In Summe hat JD Sports in Europa rund 1200 Filialen, davon 49 in Deutschland. Weltweit sind es 2400 Standorte. Das 1981 gegründete, börsenotierte Unternehmen hat sich auf Sportbekleidung und Sneakers bekannter Marken (Nike, Adidas, Puma, The North Face) spezialisiert. Sportgeräte sind nicht im Sortiment. 

Im abgelaufenen Geschäftsjahr setzten die Briten - laut eigenen Angaben der größte Sportmode-Händler in Großbritannien - 4,72 Milliarden Pfund (5,47 Milliarden Euro) um. Das Vorsteuerergebnis stieg um 15,5 Prozent auf 355 Millionen Pfund (411,3 Millionen Euro). 

Der Kampf um Kunden auf dem österreichischen Markt wird damit noch intensiver. Marktführer ist laut der jüngsten Schätzung Intersport mit 33 Prozent Anteil. Sport 2000/Gigasport kommt auf 31 Prozent, Hervis auf 20. Den Rest teilen sich Sports Direct, XXL, Decathlon und Diskonter auf. Österreicher geben im Schnitt 300 Euro pro Jahr für Sportartikel und -bekleidung aus. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

21  Kommentare expand_more 21  Kommentare expand_less