Lade Inhalte...

Berufe mit Zukunft

Labortechniker – ein Beruf mit Zukunft

Von Sonderthemen-Redaktion   30. Januar 2021 00:04 Uhr

Labortechniker – ein Beruf mit Zukunft
Katharina Rübsamen konnte ihr Können schon bei den EuroSkills 2018 in Budapest unter Beweis stellen.

Der Lehrberuf mit hohen Anforderungen und viel Verantwortung bietet Chancen am Arbeitsmarkt

Labortechniker haben viel Verantwortung, hantieren sie doch unter anderem mit heiklen Stoffen wie Chemikalien. Sie sind in vielen Bereichen gefragt. Die hohe Verantwortung im Herstellungsprozess spiegelt sich auch in der Ausbildung wider.

Auch beim Biotechnologie- und Pharmaunternehmen Novartis/Sandoz GmbH weiß man genau um die Bedeutung der Ausbildung. Besonders stolz ist das renommierte Unternehmen auf seinen ehemaligen Lehrling Katharina Rübsamen. Sie startete ihre Laufbahn als Lehrling im Bereich Labortechnik am Standort Kundl in Tirol im Jahr 2015 und hat diese 2018 mit Bravour und als Jahrgangsbeste abgeschlossen. Ihre Leidenschaft und ihr Talent für dieses Berufsbild stellte sie vom ersten Tag an unter Beweis. Bereits im September 2018 nahm sie an den EuroSkills (Berufs-Europameisterschaften) in Budapest teil, wo sie durch ihre herausragenden Leistungen zur Vize-Europameisterin gekürt wurde.

Im November 2018 holte sich Katharina Rübsamen bei den Austrian-Skills in Salzburg dann den Titel "Staatsmeisterin". Auch im Jahr 2020 wäre Katharina erneut bei den EuroSkills in Graz mit dabei gewesen, die aber aufgrund der Covid-19-Situation letztlich leider abgesagt werden mussten.

Labortechniker – ein Beruf mit Zukunft
Die Lehre zum Labortechniker dauert 3,5 Jahre.

Stoffe und lebende Organismen

Labortechniker führen chemische, physikalisch-chemische und biochemische Untersuchungen und Versuche an verschiedensten Stoffen durch. Mit Hilfe von zum Teil computergesteuerten Laborgeräten und Mikroskopen untersuchen sie Chemikalien (beispielsweise Säuren und Gase), lebende Organismen (Zellen) und Zwischen- und Endprodukte wie Kunststoffe, Lebensmittel, pharmazeutische Produkte, Farben und Lacke auf bestimmte Eigenschaften. Zu diesen gehören unter anderem Temperatur, Dichte, pH-Wert, Schmelz- oder Flammpunkt, Keimzahl und Keimwachstum. Die anzuwendenden Analyseverfahren, wie maßanalytische und gravimetrische Methoden, die Herstellung von Prüfbeschichtungen, sowie mikrobiologische, zellkulturtechnische oder biochemische Arbeitsmethoden unterscheiden sich je nach Tätigkeitsschwerpunkt der Labortechniker.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Berufe mit Zukunft

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less