Lade Inhalte...

Wirtschaft

3-G-Verordnung für Arbeitsplatz verzögert sich

23. Oktober 2021 00:04 Uhr

3-G-Verordnung für Arbeitsplatz verzögert sich
Nachweis ab 1.11. erforderlich

WIEN. Der Verordnungstext für die 3-G-Regel am Arbeitsplatz lässt weiter auf sich warten. Er werde erst Anfang nächster Woche erlassen, gab das Gesundheitsministerium gestern, Freitag, bekannt.

Beobachter hatten damit gerechnet, dass die Verordnung noch diese Woche vorliegen werde, nachdem die gesetzliche Grundlage dafür am Donnerstag im Bundesrat die entscheidende Hürde genommen hat. Derzeit kursierende Entwürfe seien noch nicht endgültig, hieß es.

Wie berichtet, ist ab 1. November ein Impf-, Genesungs- oder Testnachweis bei der Arbeit zu erbringen, wenn ein physischer Kontakt zu anderen Personen besteht. Bis einschließlich 14. November gilt eine Übergangsfrist. Alle ohne 3-G-Nachweis müssen durchgehend eine FFP2-Maske tragen. Viele Unternehmen befürchten mehr bürokratischen Aufwand.

Fixiert werden mit der Verordnung auch Regeln für den Winter. Wer Ski fährt, unterliegt ab 15. November der 3-G-Nachweispflicht.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

91  Kommentare expand_more 91  Kommentare expand_less