Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

ÖEHV-Frauen feierten bei WM 6:0-Sieg gegen Südkorea

Von nachrichten.at/apa, 23. April 2024, 00:02 Uhr
bilder_markus
Anika Fazokas eröffnete gegen Südkorea den Torreigen. Bild: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

KLAGENFURT. Österreichs Eishockey-Frauenteam hat bei der B-WM in der Klagenfurter Heidi Horten Arena im zweiten Spiel den ersten Sieg gefeiert.

Die Österreicherinnen deklassierten am Montag Aufsteiger Südkorea mit 6:0 (2:0,0:0,4:0). Annika Fazokas (17.), schon am Vortag beim 2:3 gegen Norwegen zweifache Torschützin, Kapitänin Anna Meixner mit einem Hattrick (19., 41., 59./PP), Lena Dauböck (57.) und Tamara Grascher (58.) schossen das ÖEHV-Team zum klaren Erfolg.

Die drei Punkte und die Art und Weise, wie sie geholt wurden, sorgte für große Erleichterung im rot-weiß-roten Team. "Wir haben bewusst den Fokus darauf gelegt, dass wir die Scheibe schnell spielen, das hat ganz gut funktioniert. Es ist ein Pflichtsieg für uns. Solche Siege tun unheimlich gut, wenn du sie sicher nach Hause holst und das Ergebnis so klar ist, gibt das Selbstvertrauen für die nächsten Spiele", erklärte Fazokas.

Teamchef Alexander Bröms gab im Tor diesmal Magdalena Luggin anstelle ihrer älteren Schwester Selma den Vorzug. Schwierig geprüft wurde die 18-Jährige kaum. Denn die Österreicherinnen dominierten von Beginn an klar, gegen Ende des Startdrittels folgte auch der Lohn. Verteidigerin Fazokas brach nach schöner Aktion und Abschluss ins Kreuzeck den Bann, Meixner legte nach Vorarbeit von Theresa Schafzahl noch vor der ersten Pause nach.

Hören Sie OÖEHV-Präsident Christian Ladberg in der aktuellen Folge des Eisbrecher-Podcast:

Christian Ladberg

OÖEHV-Präsident
Christian Ladberg, der Präsident des oberösterreichischen Eishockeyverbands, in Folge 67 über die Gründung der Eishockey-Akademie, den U20-Staatsmeistertitel, das Nationalteam-Testspiel gegen Tschechien und seine kuriosesten ...

Nach 27 Sekunden im Schlussdrittel führte eine weitere Kombination der beiden Profis zum dritten Tor. Nach Idealpass von Schafzahl zog Meixner ins kurze Eck ab. Im Finish erzielte Dauböck mit einem Backhand-Treffer das erste Tor, das nicht auf das Konto der Toplinie ging. Den Schlusspunkt setzte Meixner, die im Powerplay ihren Hattrick vollendete.

Nach einem Ruhetag folgen für das ÖEHV-Team die Duelle mit den zwei A-WM-Absteigern Frankreich (Mittwoch, 19.30) und Ungarn (Freitag, 20.25 Uhr). Frankreich musste sich am Montag Norwegen mit 3:4 nach Penaltyschießen geschlagen geben, Ungarn holte mit einem 2:0 über die Niederlande den zweiten Sieg und führt die Tabelle ohne Punkteverlust an.

mehr aus Eishockey

Eishockey-Teamchef Roger Bader: "Jetzt können wir ein bisschen träumen"

0:4 gegen Tschechien: "Wir müssen uns nicht genieren"

Triple A! Österreichs Eishockeyteam schafft in souveräner Manier den Klassenerhalt

Eishockey: Schweiz, Kanada und Schweden im WM-Viertelfinale

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen