SV Ried

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Wattens-Spieler droht ein unangenehmes Nachspiel

Auch auf dem grünen Rasen ging es voll zur Sache. Bild: GEPA pictures

Wattens-Spieler droht ein unangenehmes Nachspiel

RIED. Rieder Polizist prüft rechtliche Grundlagen für eine Anzeige wegen Beleidigung gegen Wattens-Spieler

Von Dieter Seitl und Thomas Streif, 10. August 2018 - 00:04 Uhr

Heiß her ging es bei der Begegnung zwischen der SV Guntamatic Ried und Wattens am vergangenen Sonntag. Doch nach dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Eisner ging es außerhalb des Stadions noch weiter.

Wie bereits am Montag berichtet, soll es vor dem Teambus der Tiroler zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein. Dabei dürfte auch ein Torhüter der Gastmannschaft beteiligt gewesen sein.

Von der Polizei Ried heißt es auf OÖN-Anfrage, dass der Torhüter nach dem Spiel Ried-Fans provoziert haben und sich abfällig über einen Polizisten geäußert haben soll.

"Wir sind im Rahmen von Fußballspielen bemüht, die Fanlager zu beruhigen. Dass dann ausgerechnet ein Fußballer Fans provoziert, geht nicht. Das ist kontraproduktiv", sagt Stefan Haslberger, Rieder Bezirkspolizeikommandant, auf OÖN-Anfrage. Wegen der Provokationen seien nach dem Spiel die Personalien des Torhüters aufgenommen worden. Bei der Amtshandlung habe sich der Kicker dann noch gegenüber einem Polizisten abfällig geäußert. Eine Anzeige stehe im Raum, die rechtliche Grundlage werde geprüft, so Haslberger. 

»zurück zu SV Ried«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 5 + 1?