Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Rangnick nach 2:0 gegen Deutschland: "Ich liebe meine Jungs"

Von nachrichten.at/apa, 22. November 2023, 06:26 Uhr
Ralf Rangnick
Ralf Rangnick Bild: RAIGO PAJULA (AFP)

WIEN. Von der Begeisterung rund um das 2:0 der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft gegen Deutschland ist auch Teamchef Ralf Rangnick erfasst worden.

Nicht nur der Testspiel-Sieg gegen den EURO-2024-Gastgeber an sich, sondern vor allem die Art und Weise, wie er zustande kam, ließ den 65-Jährigen am späten Dienstagabend im Happel-Stadion Lobeshymnen auf die ÖFB-Auswahl anstimmen. "Ich liebe meine Jungs, ich liebe diese Mannschaft", frohlockte Rangnick.

TV-Analyse von OÖN-Sportredakteur Harald Bartl:

Der Auftritt gegen das Team seines Heimatlandes "war in meiner Amtszeit in Summe das beste Spiel, das wir gezeigt haben", erklärte der Nationaltrainer. "Der Sieg war verdient, auch in dieser Höhe. Mich freut vor allem, dass wir zu null gespielt haben, und dass wir das Spiel eigentlich in jeder Phase unter Kontrolle hatten. Die Jungs haben alle Punkte umgesetzt."

Mutig spielen, Spielfreude zeigen und schnell umschalten, lauteten Rangnicks Vorgaben - und sie wurden eindrucksvoll erfüllt. "Wir haben auf jeder Position maximale Energie investiert. Es war der Sieg einer echten Mannschaft", resümierte der Teamchef.

"Sie spielen wie Freunde"

Ein wesentlicher Grund für die jüngsten Erfolgserlebnisse ist laut Rangnick die positive Stimmung innerhalb der Auswahl. "In dieser Mannschaft steckt unheimlich viel Energie. Sie spielen wie Freunde und verhalten sich auch im Lehrgang so. Man hat gespürt, dass da ein verschworener Haufen zusammengespielt hat."

Mehr zum Thema
GEPA-20231121-101-142-0167 Video
Nationalteam

Video: Selbst diese Unsportlichkeit nützte Julian Nagelsmann gegen Österreich nichts

WIEN. DFB-Bundestrainer Julian Nagelsmann ist offenbar mit allen Wassern gewaschen, wie eine Szene beim 0:2 gegen Österreich zeigt.

Am Vortag des Deutschland-Spiels wurde der Teamgedanke noch einmal mit einem spontan organisierten Mannschaftsabend gefördert, nach dem Schlusspfiff folgte gleich die nächste Party. "Es gibt nicht viele Nationalmannschaften, die nach einem Spiel so eine Atmosphäre in der Kabine kreieren", meinte Rangnick.

Die allgemeine Jubelstimmung war auch bei den Fans im vollen Happel-Stadion deutlich zu spüren. "Es war ein Testspiel mit super Rahmenbedingungen. Die Energie im Stadion war großartig", sagte Rangnick. Bei der EM soll wieder gemeinsam mit den Anhängern gefeiert werden. "Da werden hoffentlich viele Österreicher mitkommen, aber es wird nicht die gleiche Heimspielatmosphäre sein wie heute", vermutete der ÖFB-Coach.

Österreich bei Anträgen für Tickets im Spitzenfeld

Mit einem Massenandrang heimischer Fans ist zu rechnen, wie allein schon die Zahlen der UEFA nach der ersten Phase der Ticketverkäufe erahnen lassen. Hinter Deutschland, England, Frankreich und Spanien kamen die meisten Anträge aus Österreich - und das, obwohl Austragungsorte, Termine und Gegner der ÖFB-Auswahl noch gar nicht feststehen.

Diesbezüglich herrscht am 2. Dezember Klarheit, wenn in Hamburg die EM-Gruppen ausgelost werden. Rangnick hat keine Wunschgegner. "Wir schauen einfach, was kommt." Dass es David Alaba und Co. noch in den zweiten Topf geschafft haben, muss kein Vorteil sein. Aus Topf drei drohen nämlich die Niederlande oder Kroatien, aus Topf vier Italien, Serbien und die Schweiz. Dafür sind Duelle mit Topf-zwei-Teams wie Albanien oder Ungarn ausgeschlossen. "Wenn ich mir die Töpfe anschaue, weiß ich nicht, ob der zweite oder dritte besser gewesen wäre", gestand Rangnick.

"Da mache ich mir keine Sorgen"

Dennoch gab sich der Deutsche gelassen. "Wenn wir alle Mann an Bord haben, können wir jeden schlagen. Das Spiel heute hat es wieder gezeigt. Da ist mir nicht bange, egal, wen wir zugelost bekommen." Das Ziel für die Endrunde ist klar: "Wir wollen weiterkommen, egal in welcher Gruppe wir sind."

Bildergalerie: So schön jubelten Spieler und Fans über Österreichs Sieg

So schön jubelten Spieler und Fans über Österreichs Sieg
(Foto: EVA MANHART (APA)) Bild 1/29
Galerie ansehen

Die Zuversicht für die EM ist dem Teamchef deutlich anzumerken, ebenso wie seinen Spielern. Die Gefahr, dass sich daraus Überheblichkeit entwickelt, besteht laut Rangnick nicht. "Da mache ich mir überhaupt keine Sorgen, die Jungs sind viel zu intelligent und bodenständig. Sie wissen, dass uns das alles nicht vom Himmel in den Schoß fällt, sondern dass man sehr viel Engagement braucht."

Der Blick auf die Realität werde nicht verloren gehen, nur weil man einen prominenten Gegner wie Deutschland beherrscht hat. "Bei uns ist keiner dabei, der glaubt, wir sind Real Madrid als Nationalmannschaft", betonte Rangnick. "Wir sind keine Mannschaft, die in erster Linie Zauberfußball oder rot-weiß-rotes Ballett spielt. Wir kommen klar über Einstellung und Mentalität."

Bis zur nächsten Zusammenkunft mit seiner Auswahl muss Rangnick vier Monate warten. Im März stehen zwei Testmatches an, zwei weitere folgen Anfang Juni, nach Gegnern und Spielorten wird noch gesucht. Der Startschuss zur EURO fällt am 14. Juni.

mehr aus Nationalteam

Lange Fußball-Durststrecke: Gelingt das erste Tor seit 19 Jahren?

19-jährige Marchtrenkerin drängt in das Nationalteam

Kommt Erling Haaland auf Österreichs Nationalteam zu?

Bittere Diagnose für Sasa Kalajdzic

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

15  Kommentare
15  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Fensterputzer (5.141 Kommentare)
am 22.11.2023 13:43

Mit klaren Zielvorgaben für die EM im kommenden Jahr hielten sich die ÖFB-Spieler aber zurück.

Sehr schön. Sie sollen und dürfen sich über diesen Sieg freuen. Und wenn sie ihre eigenen Worte weiterhin beherzigen, sollten für die Mannschaft auch bei der EM einiges möglich sein.

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.176 Kommentare)
am 22.11.2023 21:26

Das ist der Unterschied zu der EM 2016, wo man sich überhöht hatte.

lädt ...
melden
antworten
sznabucco (1.864 Kommentare)
am 22.11.2023 10:50

Vom Sieg bin ich gar nicht so überrascht, obwohl auch nicht selbstverständlich.
Kann mich nicht erinnern, dass wir unsere Nachbarn einmal so dominiert haben. Auch nicht 1986 beim 4:1 od. 4:2.
Aber lassen wir die Kirche im Dorf, es war ein Testspiel.

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (33.429 Kommentare)
am 22.11.2023 08:05

Ralle ist ein Top Trainer!
Schön dass wir so einen sympathischen Fachmann an der Seitenlinie haben.
Weiterhin viel Glück.

Bei den Deutschen ist das völlige Gegenteil auf der Bank:
Dieser Nagelsmann ist ein totaler Ungustl.
Lässt eine Verletzung des Torhüters vortäuschen, damit er mehr Zeit für taktische Anweisungen an seine Mannschaft erhält.

An Unsportlichkeit nicht zu überbieten, dieser Nagelsmann.

lädt ...
melden
antworten
Libertine (5.304 Kommentare)
am 22.11.2023 08:04

Chapeau! Habe ich mir in dieser Deutlichkeit nicht erwartet. Mit dieser Intensität kann bei der EM , egal was zugelost wird, nichts schiefgehen, man wird zufrieden sein.

lädt ...
melden
antworten
OldSeadog (3 Kommentare)
am 22.11.2023 07:51

Ist gerade angesagt bei unseren Deutschen Freunden. Trainer liebt Spieler, Experten- Skifahrer liebt EX-Skifahrer aus Norwegen zwecks Einbürgerung. Ist eigentlich super, woanders lieben sie sich ja leider eh nicht so....

lädt ...
melden
antworten
MannerW (2.413 Kommentare)
am 22.11.2023 07:44

Verdientes 2:0!
Endlich wieder mal ein tolles Fußballspiel der Österreichischen Mannschaft.

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.176 Kommentare)
am 22.11.2023 07:38

Niemals hätte ich gedacht, dass ich hier mal reinschreiben würde: "Was, nur ein 2:0 gegen Deutschland."

lädt ...
melden
antworten
Schlaubi01 (1.203 Kommentare)
am 22.11.2023 07:35

So und jetzt freun ma uns mal !

Ohne negative Komentare

lädt ...
melden
antworten
2020Hallo (4.235 Kommentare)
am 22.11.2023 07:15

<<<<<< Ich liebe meine Jungs">>>>>

Schon wieder so ein Spruch - an Chat mit so an ähnlichen Spruch und Kanzler - hat es auch mal gegeben! 🙈🙈🙈

lädt ...
melden
antworten
maierei (1.124 Kommentare)
am 22.11.2023 07:18

Schauen wir mal ob er nach der EM immer noch seine Jungs liebt

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.237 Kommentare)
am 22.11.2023 09:08

Maier....völlig unnötige Anpatzerei....🤦‍♂️👎

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.176 Kommentare)
am 22.11.2023 09:57

Gebt's doch diesem MeierEi keine Bühne

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (33.429 Kommentare)
am 22.11.2023 09:12

maierei

dieser Mann hat Rückgrat - er ändert seine Meinung nicht so schnell.
Er ist zurecht stolz auf sein Team. Und er wird es auch nach der EM sein.

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.176 Kommentare)
am 22.11.2023 21:27

Wer den Ralf Rangnick mit einem T.S. vergleicht, der kann nicht alle Tassen im Schrank haben.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen