Lade Inhalte...

Nationalteam

Foda: "Für solche Flüchtigkeitsfehler werden wir in Dänemark bestraft"

Von Harald Bartl  11. Oktober 2021 00:04 Uhr

Foda: "Für solche Flüchtigkeitsfehler werden wir in Dänemark bestraft"
Erleichterung bei den ÖFB-Torschützen Marcel Sabitzer und Florian Kainz

TORSHAVN/KOPENHAGEN. Nationalteam: Nach dem 2:0-Pflichtsieg über die Färöer-Inseln dürften morgen gegen Dänemark mit Martin Hinteregger und Konrad Laimer weitere Stammspieler ausfallen.

Nach dem 2:0 (1:0)-Erfolg über die Färöer-Inseln landete Österreichs Fußball-Nationalmannschaft bereits gestern in Kopenhagen, wo morgen das WM-Qualifikationsspiel gegen Tabellenführer Dänemark auf dem Programm steht. Der 3:2-Sieg von Schottland in letzter Sekunde gegen Israel hat dem Team von Franco Foda dabei nicht in die Karten gespielt. Der zweite Tabellenplatz ist mit vier Punkten Rückstand weiterhin praktisch unerreichbar, zumal man dafür wohl alle drei ausstehenden Partien gewinnen müsste. Und die Leistung gegen die Färöer war weit davon entfernt, um den in Top-Form befindlichen Dänen Angst einzujagen. "Die ersten zwei Möglichkeiten haben wir dem Gegner praktisch aufgelegt. Es waren Flüchtigkeitsfehler, die müssen wir aber abstellen, weil die werden gegen Dänemark sicher bestraft", gab Foda bereits einen Ausblick auf das morgige Spiel, blieb aber gegen die nach sieben Spielen ohne Punkteverlust und mit 26:0 Toren führenden Dänen optimistisch. "Im Fußball gibt es immer etwas zu verlieren. Das gilt auch für Dänemark. Ich bin sicher, dass wir ein gutes Spiel abliefern werden."

Foda: "Für solche Flüchtigkeitsfehler werden wir in Dänemark bestraft"
Ercan Kara gegen Hallur Hansson

Karas beeindruckender Aufstieg

Positiv hervorzustreichen war die Leistung von Ercan Kara. Bei seinem Startelf-Debüt legte der Rapid-Stürmer das 1:0 von Marcel Sabitzer mustergültig vor und scheiterte selbst bei einem Lattenschuss nur knapp. Es war ein weiterer sportlicher Höhepunkt im Leben des 25-Jährigen, der in den vergangenen Jahren eine Bilderbuchkarriere hingelegt hatte, denn vor zwei Jahren kickte der Stürmer noch in der Regionalliga Ost beim FC Mauerwerk.

Dort war er ebenso Torschützenkönig wie in der Saison 2019/20 beim Zweitliga-Nachzügler SV Horn. Deshalb wartete der SK Rapid auch nicht bis zur Sommerpause, sondern holte Kara noch im Winter, wo er in der vergangenen Saison 20 Pflichtspieltreffer erzielte. Ähnlich wie Sasa Kalajdzic hat auch Ercan Kara nie eine Akademie von innen gesehen, obwohl er zwei Jahre ausgerechnet beim Nachwuchs von Rapids Rivalen Austria Wien gespielt hatte. Allerdings nicht in der Akademie, sondern bei den Young Violets in der zweiten Liga.

Foda: "Für solche Flüchtigkeitsfehler werden wir in Dänemark bestraft"
ÖFB-Teamchef Franco Foda

Erneut Personalsorgen

Martin Hinteregger musste am Samstag nach Kreislaufproblemen ausgetauscht werden. Sein Einsatz morgen ist ebenso fraglich wie jener von Konrad Laimer, der ebenfalls angeschlagen ausgetauscht wurde.

Artikel von

Harald Bartl

stellvertretender Ressortleiter Sport

Harald Bartl
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less