Lade Inhalte...

Fußball Österreich

Nach Attacke auf Fotografin: Austria verhängte Hausverbot

Von nachrichten.at   16. April 2018 10:37 Uhr

Randale Wiener Derby
Randale beim Wiener Derby.

WIEN. Die Austria hat nach einem Vorfall im Wiener Fußball-Derby gegen Rapid am Sonntag ein weiteres Hausverbot verhängt.

Ein Anhänger der Favoritner warf nach dem 2:0 des Gegners eine leere Rauchbombe Richtung Spielfeld und traf dabei eine Fotografin. Diese erlitt eine Platzwunde am Kopf. Die Austria forschte den Werfer mittels Videoaufnahmen und Fotos binnen Stunden aus.

Man "bedauere den Vorfall", hieß es am Montagvormittag vonseiten des Clubs. Neben dem Hausverbot für die eigenen Heimspiele wurde bei der Bundesliga auch ein bundesweites Stadionverbot beantragt. Außerdem behält sich die Austria ob der zu erwartenden Strafe vonseiten der Liga das Recht, Regress gegenüber dem Verursacher zu fordern.

Auch außerhalb des Stadions hatte die Polizei einiges zu tun: So wurden schon vor dem Match drei Chaoten aus dem Sicherheitsbereich verwiesen. Außerdem gab es Auseinandersetzungen zwischen den Fangruppen, 20 Anzeigen und drei Festnahmen. Drei Personen wurden verletzt. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball Österreich

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less