Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. Februar 2019, 11:31 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. Februar 2019, 11:31 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball  > Fußball International

Erster Sieg für Herzog mit Israel

HAIFA. Teamchef Andreas Herzog feierte Israels Nationalmannschaft einen 2:1-Heimsieg gegen Schottland. Portugal siegte indes in Polen mit 3:2

Israels Teamchef Andreas Herzog Bild: Afp

Im 100. Länderspiel von Robert Lewandowski hat Polen am Donnerstag in der Nations League eine 2:3-Niederlage gegen Fußball-Europameister Portugal kassiert. In Abwesenheit von Superstar Cristiano Ronaldo drehten die Portugiesen den Pausenrückstand und sind auf Kurs Richtung Gruppensieg. Polen und Italien (je 1) dürfen sich nur noch im Falle von zwei vollen Erfolgen Halbfinal-Hoffnungen machen.

Alleiniger Rekordnationalspieler Polens ist nun Jakub Blaszczykowski. Er wurde in seinem 103. Länderspiel nach 63 Minuten eingewechselt, schaffte mit seinem 21. Länderspieltor den Anschlusstreffer zum 2:3 (77.). Serie-A-Goalgetter Krzystof Piatek (18.) hatte die Polen sogar in Führung gebracht, ehe Andre Silva (31.), ein Eigentor von Kamil Glik (41.) sowie Bernardo Silva (52.) dem Spiel eine Wende gaben.

Teamchef Andreas Herzog feierte indes im dritten Anlauf mit Israels Nationalmannschaft den ersten Sieg. Im Nations-League-Heimspiel der Liga C gegen Schottland verwandelten Salzburg-Stürmer Munas Dabbur und Co. in Haifa einen 0:1-Pausenrückstand noch in einen 2:1-Sieg und hielten ihre Aufstiegschancen damit am Leben. Nach je zwei Spielen halten sowohl die Israelis als auch Schottland sowie Albanien bei je drei Punkten. Bei Herzogs Pflichtspieldebüt war Israel in Albanien mit 0:1 unterlegen.

Dabbur spielte durch, blieb aber bei seinem zehnten Länderspiel torlos. Die Treffer erzielten Dor Peretz (52.) sowie Kieran Tierney (75.) mit einem Eigentor. Charles Mulgrew hatte die Gäste aus einem Elfer in Führung gebracht (25.). Nach Gelb-Rot für John Souttar (61.) agierte Israel gut eine halbe Stunde in Überzahl.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 12. Oktober 2018 - 05:52 Uhr
Mehr Fußball International

50.000 Euro Strafe für Jürgen Klopp

LIVERPOOL. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp muss nach einer Kritik am Schiedsrichter tief in die Tasche greifen.

"Rapid ist ein Club mit einer glorreichen Vergangenheit und einer mittelmäßigen Gegenwart"

MAILAND. Italienische Pressestimmen vom Freitag nach dem 4:0-Heimsieg und dem damit verbundenen Aufstieg ...

4:0! Salzburg zeigte sich von der Zuckerseite

Europa League: "Rote Bullen" stehen nach einem 4:0-Sieg über Brügge im Achtelfinale

Ronaldos Provokation nach 0:2

MADRID. Bei seiner Madrid-Rückkehr präsentierte sich der Portugiese gestenreich.

Klopp kritisierte Schiedsrichter - und muss 45.000 Pfund Strafe zahlen

LONDON. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp ist von Englands Fußballverband (FA) wegen Schiedsrichterkritik zu ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS