Lade Inhalte...

Landespolitik

Pflege: "Müssen Arbeitsbedingungen verbessern"

05. August 2019 00:04 Uhr

Pflege: "Müssen Arbeitsbedingungen verbessern"
Landesrätin Birgit Gerstorfer

LINZ. Als "kleinen Puzzlestein" im Gesamtkomplex Pflege bezeichnet Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (SP) den Vorschlag von VP-Sozialsprecher Wolfgang Hattmannsdorfer.

Wie berichtet, hatte Hattmansdorfer angeregt, Pflegekräfte auch aus Asien anzuwerben. Er denkt dabei vor allem an Vietnam und die Philippinen: "Wichtig ist, dass die Bewerber gut ausgebildet sind, die deutsche Sprache beherrschen und mit unserer Kultur vertraut sind."

Damit werde man den Personalmangel nicht lösen, ist hingegen Gerstorfer überzeugt. "Entscheidend ist die Verbesserung der Arbeitsbedingungen, damit wir jene, die in dem Beruf arbeiten, nicht auch noch verlieren", so die Sozial-Landesrätin: "Aber dazu ist die ÖVP sehr schweigsam." Eine wichtige Komponente sei die Anpassung des Pflegeschlüssels. "Dazu habe ich ein Projekt in Auftrag gegeben. Der Betreuungsschlüssel wurde seit Jahrzehnten nicht angepasst." Sie fordert zudem Anreize, in den Pflegeberuf einzusteigen. Zum Beispiel eine zusätzliche Urlaubswoche. Eine Anpassung der Kollektivverträge sei notwendig, aber schwierig: "In diesem Bereich haben wir fünf verschiedene Verträge."

Grundsätzlich sei die Forderung von Hattmannsdorfer "in Ordnung", aber: "So einfach ist das nicht." Um Arbeitskräfte aus dem Ausland nach Österreich zu holen, müssen die jeweiligen Berufe auf die Mangelberufliste des AMS. Daran werde bereits gearbeitet: "Ich habe alle Sozialhilfeverbände aufgefordert, die offenen Stellen immer gleich zu melden." Ein entsprechender Termin mit Arbeitsmarktservice und Anwerbeorganisationen ist bereits fixiert.

Man dürfe aber nicht vergessen, dass zu den formalen Hürden auch intensive Begleitmaßnahmen kommen, wenn man Arbeitskräfte aus dem Ausland holt, gibt Birgit Gerstorfer zu bedenken: "Das reicht von Unterstützung bei der Wohnungssuche bis hin zur sozialen Integration." Fest stehe aber auch: "Es wird nicht klappen, so viele zu holen, dass das Problem gelöst wird." (eiba)

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Landespolitik

79  Kommentare expand_more 79  Kommentare expand_less