Lade Inhalte...

Landespolitik

Rechter Kongress in den Linzer Redoutensälen

Von OÖN   06. Oktober 2016 00:04 Uhr

LINZ. Für Landeshauptmann Josef Pühringer (VP) ist die Sache klar. Nachdem das Bundesamt für Verfassungsschutz in seiner (von Pühringer angeforderten) Einschätzung den für 29. Oktober geplanten "Kongress der Verteidiger Europas" weder als strafrechts-, noch als verbotsgesetzwidrig beurteilt, kann dieser in den landeseigenen Redoutensälen abgehalten werden.

Zwar sei "die Teilnahme von Personen aus dem rechtsextremistischen Lager" bei besagter Veranstaltung nicht auszuschließen, so der Verfassungsschutz, aber Gründe, den bestehenden Vertrag zur Vermietung der Räumlichkeiten aufzukündigen, ergebe sich aus der Stellungnahme nicht, heißt es aus dem Büro Pühringers.

SP-Landeschefin Birgit Gerstofer und Grünen-Landesrat Rudi Anschober bleiben dennoch dabei: Sie wollen in der nächsten Regierungssitzung erneut auf eine Aufkündigung des Mietvertrages für diesen "Rechtsaußen-Kongress" drängen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Landespolitik

63  Kommentare expand_more 63  Kommentare expand_less