Lade Inhalte...

E-Mobilität

Vollelektrischer Mercedes EQC lädt nun schneller

28. November 2020 00:04 Uhr

Mercedes-Benz EQC
Mercedes-Benz EQC

LINZ. Die elektrifizierten Pkw-Modelle des deutschen Premium-Autoherstellers Mercedes-Benz werden stark nachgefragt. Allein im dritten Quartal 2020 verkauften die Schwaben weltweit 45.000 Elektroautos und Plug-in-Hybride. Aufgrund der stark wachsenden Nachfrage werden die Produktionskapazitäten der Akku-Fertigung sukzessive ausgeweitet.

Zudem wurde nun die technische Ausstattung des E-SUV aufgewertet, damit der Fünftürer noch schneller geladen werden kann. Ab sofort verfügt der Mercedes EQC serienmäßig über einen wassergekühlten On-Board-Lader (OBL) mit einer Leistung von 11 kW. Das verkürzt die Zeit für das Wechselstromladen beträchtlich: Der Akku mit einer Kapazität von 80 Kilowattstunden (kWh) kann so nun in 7,5 Stunden von zehn auf 100 Prozent geladen werden, während es bisher bei 7,4 Kilowatt (kW) Ladeleistung elf Stunden dauerte.

Zugang zu 350.000 Ladepunkten

Über "Mercedes me Charge" können Kunden das derzeit größte Ladenetzwerk weltweit nutzen, mit aktuell mehr als 350.000 Ladepunkten in 26 Ländern. Mit nur einer Registrierung erhalten Kunden Zugang zu Ladesäulen einer Vielzahl von Anbietern.

Vollelektrischer Mercedes EQC lädt nun schneller
Akkufertigung bei Mercedes

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus E-Mobilität

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less