Lade Inhalte...

Oberösterreich

Wanderer brach plötzlich zusammen und starb

Von nachrichten.at   21. Mai 2020 18:18 Uhr

(Symbolbild)

STEINBACH AM ZIEHBERG. Für einen 61-Jährigen, der beim Aufstieg zum Schabenreitnerstein das Bewusstsein verlor, kam jede Hilfe zu spät.

Tragisch hat ein Ausflug am Feiertag für ein Ehepaar aus Pucking (Bezirk Linz-Land) geendet. Der 61-Jährige und seine 58-jährige Ehefrau wollten zu Christi Himmelfahrt vom Gassner Kreuz auf der Ziehberghöhe Richtung Schabenreitnerstein (1143 Meter) wandern. Während des Aufstiegs verlor der Mann, der einige Schritte hinter seiner Gattin gegangen war, plötzlich das Bewusstsein und blieb regungslos auf der Forststraße liegen. 

Zufällig dazukommende Wanderer verständigten den Notruf und leisteten gemeinsam mit der Ehefrau bis zum Eintreffen des Notarzthubschraubers "Christophorus 10" Erste Hilfe. Trotz der Wiederbelebungsversuche konnte die Notärztin nur noch den Tod feststellen, teilte die Pressestelle der Polizei Oberösterreich am Donnerstagabend mit. 

Zu einem Hubschraubereinsatz kam es am Donnerstag auch im Gemeindegebiet von Reichraming (Bezirk Steyr-Land). Bei einer Wanderung im Bereich der Hohen Dirn war eine 66-Jährige von einer Kuh attackiert und schwer verletzt worden. Sie musste in das Krankenhaus nach Steyr geflogen werden. 

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less