Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Wir suchen die sportlichsten Gemeinden

01. August 2018, 00:04 Uhr

LINZ. Heute beginnt die OÖ-Challenge von Land Oberösterreich, Runtastic und OÖNachrichten Die Teilnehmer sammeln Bewegungsminuten für ihre Gemeinde – die bewegungsfreudigsten gewinnen.

Ab jetzt zählt jede Minute. Denn heute beginnt die OÖ-Challenge, bei der die OÖNachrichten gemeinsam mit Runtastic und dem Land Oberösterreich die bewegungsfreudigste Gemeinde des Bundeslandes suchen.

So funktioniert es: Mittels der Runtastic-App und des Portals ooe-challenge können Teilnehmer Bewegungsminuten sammeln. Insgesamt zehn Wochen haben sie dafür Zeit. Danach werden die je drei aktivsten Gemeinden in den vier Kategorien "bis 2500 Einwohner", "2501 bis 5000 Einwohner", "5001 bis 10.000 Einwohner" und "über 10.000 Einwohner" geehrt.

Sieger ist jeweils jene Gemeinde, die die meisten Bewegungsminuten pro Einwohner auf dem Konto hat. Auf diese Weise haben kleinere Orte die gleichen Chancen wie größere. Bei der Abschlussveranstaltung werden auch die drei aktivsten Einzelpersonen ausgezeichnet.

Zudem verlost das Sportland Oberösterreich unter den teilnehmenden Gemeinden fünf Lauf-Treffs mit Profi-Läufer Günther Weidlinger. Dafür nötig ist ein Mail an sport.post@ ooe.gv.at mit einer Erklärung, warum diese Gemeinde das Training gewinnen sollte.

Menschen verbinden

Auch wenn sich die Teilnehmer als Einzelpersonen anmelden, sind doch Gemeinden sowie örtliche Vereine gefragt, ihre Bewohner bzw. Mitglieder zum Mitmachen anzuspornen. Michael Strugl, LH-Stellvertreter und für Sport zuständiger Landesrat, hofft, dass der Wettkampf dadurch eine gewisse Eigendynamik gewinnt. Mit der Challenge möchte er die Oberösterreicher für mehr Sport und Bewegung begeistern – und nicht nur für der zehn Wochen. "Dieser Bewerb ist ein Ansporn für einen gesunden Lebensstil", sagt Strugl. Zudem soll die Aktion Menschen verbinden: "Ich hoffe, dass sich viele für ihre Gemeinde an der Challenge beteiligen."

mehr aus OÖ-Challenge

"Mir taugt es zu sehen, wie wir andere Orte überholen"

OÖ-Challenge: Sommer, Sonne, Sport

OÖ-Challenge: Auch prominente Sportler unterstützten die Aktion

In Wilhering liegt Sport in der Familie

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
tarantino7 (1.122 Kommentare)
am 01.08.2018 00:47

Das Land und die OÖN suchen mit einer Privatfirma (sic!!) die sportlichste Gemeinde. Also kann ohne Runtastic (in Lauferkreisen als Schrott bezeichnet) gar nicht teilgenommen werden ... was da wohl die EU sagen wird zwinkern ...

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen