Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Nach Brand in Vöcklabruck: Jetzt dürfen Bewohner wieder zurück

Von nachrichten.at, 09. Juli 2024, 13:34 Uhr
13 Feuerwehren wurden am Sonntagabend alarmiert.
13 Feuerwehren wurden am Sonntagabend alarmiert. Bild: TEAM FOTOKERSCHI.AT / KALTENLEITNER (TEAM FOTOKERSCHI.AT / KALTENLEITNER)

VÖCKLABRUCK. Nach dem Großbrand am Sonntagabend in einem Hochhaus in Vöcklabruck ist nun auch die Brandursache klar. Die Wohnungen konnten unterdessen wieder freigegeben werden.

Ein Großbrand in einem Hochhaus in Vöcklabruck hielt am Sonntagabend die Feuerwehr in Atem. Zahlreiche Wohnungen waren übergangsweise nicht bewohnbar. 

Lesen Sie auch: Dramatischer Einsatz in Vöcklabruck: "Die Leute haben am Balkon um Hilfe gerufen"

Über 70 Anrufe gingen am Sonntagabend beim Landesfeuerwehrkommando ein. In der Wohnung einer 84-Jährigen, welche sich im vierten Stock, befindet, war Feuer ausgebrochen. Dieses breitete sich rasch im Hochhaus in der Anton-Hesch-Gasse aus. Als Brandursache wird mittlerweile angegeben, dass die Couch durch ein Feuerzeug in Brand geraten sei. Die Polizei könne Brandstiftung aber in jedem Fall ausschließen. 

Lesen Sie auch: Großbrand in Vöcklabruck: Durch Feuerzeug war Couch in Brand geraten

Wohnungen wieder freigegeben

Insgesamt waren mehr als 130 Feuerwehrleute im Einsatz, davon auch mehr als 20 Atemschutztrupps. Sie mussten zahlreiche Personen, darunter auch Familien mit Kindern, aus dem brennenden Haus befreien. Dieses wurde dann auch wegen der starken Verschmutzung durch den Rauch ab dem 3. Stock gesperrt. Insgesamt 28 Personen mussten vorübergehend ausziehen. Der größte Teil von ihnen kam bei Familien und Freunden unter, wie Vöcklabrucks Bürgermeister Peter Schobesberger (SP) sagt. Ein kleiner Teil wurde in einem nahegelegenen Hotel untergebracht. Elf Personen mussten außerdem mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Bildergalerie: 13 Feuerwehren bei Großeinsatz in Vöcklabruck

Großeinsatz in Vöcklabruck
Großeinsatz in Vöcklabruck (Foto: www.fotokerschi.at | Kaltenleitner) Bild 1/9
Galerie ansehen

Lesen Sie auch: Großbrand in Vöcklabruck: 28 Parteien aus Wohnhaus gerettet

"Natürlich ist das für die Betroffenen eine Katastrophe. Aber wir können froh sein, dass nicht mehr passiert ist", sagte Schobesberger nach dem Brand. Inzwischen gibt es auch einen ersten Lichtblick für die Betroffenen. Denn nach Abschluss der Brandermittlungen am Montagnachmittag wurde das Wohnhaus mit den betroffenen Wohnungen wieder freigegeben. Ob das auch für die Brandwohnung gilt, ist derzeit noch nicht klar. 

mehr aus Oberösterreich

Reiseverkehr: 4 Unfälle in 2 Stunden auf der A8

Lätitia Gratzer: Naturvermittlerin für Grünschnäbel

Sturm, Regen: 134 Feuerwehreinsätze in der Nacht auf Samstag

Altenberger (69) mit Motorrad tödlich verunglückt

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
il-capone (20 Kommentare)
am 09.07.2024 18:03

Jemand der einen Wohnblock fahrlässig anzündet, gehört unter die Brücke.
Zelt tuts auch.
Werd ich nie verstehen, dass man bei Wohnanlagen die Anwärter nicht selektiert.

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.464 Kommentare)
am 09.07.2024 18:31

Achja!
"Selektieren" tun eh die politischen Genossenschaften.
Verwitwe alte Dame n - was wollen Sie mit denen " selektieren"? Heute schon zu heiß??

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.865 Kommentare)
am 09.07.2024 15:32

Wenn ich mir das selbst zusammenreime, hat eine Seniorin statt einer Zigarette das Sofa angezündet. Allerdings ist es erstaunlich, dass das so schnell brannte! Oder was war sonst der Grund für diesen Großbrand?

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen