Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 26. April 2019, 01:42 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Freitag, 26. April 2019, 01:42 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

VP-Abgeordnete für neue Regeln bei Erbhöfen

FREISTADT. Jachs will Ertragshürde für Anerkennung beseitigen.

VP-Abgeordnete für neue Regeln bei Erbhöfen

NR-Abg. Johanna Jachs Bild: Melicharek

Eine Anpassung der rechtlichen Rahmenbedingungen für die Anerkennung von landwirtschaftlichen Betrieben als Erbhöfen an aktuelle Gegebenheiten fordert Nationalratsabgeordnete Johanna Jachs (VP) aus Freistadt.

Mit dem "Erbhof"-Titel sind finanzielle Vorteile bei der Regelung der Verlassenschaft verbunden. "Als Mühlviertlerin weiß ich, dass in unserer ländlichen Region immer weniger Familien vom Ertrag ihrer landwirtschaftlichen Betriebe leben können", so Jachs. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die anstehende Reform des "Anerbenrechts" im Parlament für eine Änderung im Gesetz zu nutzen.

"Bisher war der Erbhof als solcher definiert, dass der Betrieb einen zur angemessenen Erhaltung von zwei erwachsenen Personen ausreichenden Durchschnittsertrag abwirft. Genau das ist aber immer seltener der Fall." Der Titel ‚Erbhof‘ sollte laut Jachs auf jene Betriebe ausgeweitet werden, die einen zur Erhaltung einer Person ausreichenden Durchschnittsertrag abwerfen. Oft reichen die Erträge nicht mehr für zwei Erwachsene: Einer müsse einer anderen Tätigkeit nachgehen. "Im Zuge der Gesetzesreform wäre es ein Leichtes, die Begriffsbestimmung des Erbhofs anzupassen", ist Jachs entschlossen, sich im Nationalrat für die Landwirte einzusetzen.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 12. Februar 2019 - 01:04 Uhr
Mehr Mühlviertel

Pabneukirchner rücken aus, um ihr Freibad zu erhalten

PABNEUKIRCHEN. "Freunde des Freibades" mähen Rasen und betreuen das Buffet.

Würstel, Blasmusik und Ringelspiele: Der Urfahraner Markt öffnet seine Tore

LINZ. Am Samstag geht es los - Blasmusik-Sonntag als Mitmachkonzert für das Publikum.

Das Sterben der kleinen Geschäfte in der Rohrbacher Innenstadt geht weiter

ROHRBACH-BERG. Seit 1985 gab es die Spielwarenhandlung Bitter am Stadtplatz - Ende Juni ist Schluss.

Fünf Auswärts-Einsätze: Dem UJZ Mühlviertel fehlen Busse

NIEDERWALDKIRCHEN. Trainer Martin Schlögl: "Wir wollen den ersten vollen Erfolg"
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS