Lade Inhalte...

Mühlviertel

"Stop"-Tafel ignoriert: Kollision forderte vier Verletzte

Von nachrichten.at/apa   18. Mai 2020 20:50 Uhr

KALTENBERG. Auf einer Kreuzung in Kaltenberg (Bezirk Freistadt) sind am Montag zwei Autos zusammengestoßen. Die Insassen im Alter von 79, 78, 39 und zehn Jahren wurden verletzt.

Zu dem Unfall ist es gekommen, weil die 79-jährige Autolenkerin ein "Stop"-Schild missachtete. Das berichtet die Landespolizeidirektion in einer Aussendung.

Die Pensionistin ist gegen 15.35 Uhr von der Kaltenbergerstraße in die Nordkammstraße eingebogen. Dabei stieß sie mit ihrem Auto gegen den von rechts kommenden Pkw. Am Steuer saß eine 39-Jährige, die die Kollision trotz Bremsen nicht mehr verhindern konnte, und am Beifahrersitz deren zehnjähriger Sohn. 

Hubschrauber-Einsatz

Durch den Aufprall schlitterte der Wagen mit Mutter und Kind in eine Wiese und blieb auf der rechten Seite liegen. Das Auto der 79-Jährigen kam 34 Meter von der Unfallstelle entfernt zum Stillstand. An beiden Pkw entstand Totalschaden. 

Der Bub kam mit leichteren Verletzungen davon, die beiden Lenkerinnen wurden mit der Rettung ins Krankenhaus nach Freistadt gebracht. Die 78-jährige Beifahrerin der Pensionistin wurde mit dem Rettungshubschrauber zum Spital geflogen. Alle Beteiligten stammen aus dem Bezirk Freistadt. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less