Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 20. Februar 2019, 10:51 Uhr

Linz: 7°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 20. Februar 2019, 10:51 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Mühlviertler räumten bei der "Ab Hof"-Messe groß ab

MÜHLVIERTEL. Von Most, Speck und Edelbränden über Fruchtsäfte, Honig und Öl bis zu Bauernbrot und Fisch-Spezialitäten: Die Bandbreite für die Prämierungen, die Direktvermarkter bei der "Ab Hof"-Messe ergatterten, ist groß.

Mühlviertler räumten bei der "Ab Hof"-Messe groß ab

Erich Aumüller aus Obermühl (2.v.links) gewann in Wieselburg 23 Medaillen und eine "Goldene Birne". Bild: (Messe Wieselburg)

Insgesamt 272 Preise in 68 Kategorien gab es für die Mühlviertler Spezialitäten bei dieser österreichweiten Prämierung.

Zu den großen Abräumern der Messe gehört neben dem "Produzenten des Jahres" Andreas Moser aus Mitterkirchen – die OÖN berichteten – vor allem Erich Aumüller aus Obermühl. Der ausgebildete Mostsommelier durfte sich über sieben Gold-, elf Silber- und fünf Bronzemedaillen freuen und gewann mit seinem "Apfel Birnen Most 8" die begehrte Auszeichnung "Goldene Birne". Aumüller war vor allem bei den trocken ausgebauten Birnenmosten eine Klasse für sich, wo er nicht weniger als elf Medaillen gewann. "Der Erfolg in Wieselburg war schon genial. 24 Medaillen bei 27 Einreichungen. So etwas hat man nicht alle Tage", sagt Aumüller.

Nach dem Gewinn der "Genuss Krone" vor einem Jahr war dies Aumüllers nächster großer Wurf. "Wir haben den Betrieb schrittweise für die Most- und Fruchtsafterzeugung spezialisiert und immer wieder Kleinigkeiten investiert. Jetzt trägt die Aufbauarbeit Früchte." Der Medaillenregen aus Wieselburg habe sich in der Gegend schnell herumgesprochen: "Am Sonntag war richtig viel los bei uns. Viele wollten die Siegermoste verkosten."

Unter den zahlreichen Medaillen der Mühlviertler Erzeuger stechen unter anderem das "Goldene Stamperl" der Familie Schneider aus Lichtenberg für ihren Bierbrand sowie die "Goldenen Birnen" für Friedrich und Magdalena Lackner aus Walding (Apfel-Karottensaft) und Johann und Maria Steiner aus Pabneukirchen (Birnensaft, Apfel-Birnensaft) hervor. "Speckkaiser" wurden Franz und Clemens Aichberger aus Altenberg sowie Peter Windhager aus Münzbach. Für ihr Kümmelöl erhielt die Familie Zehethofer aus Engerwitzdorf die Auszeichnung "Öl-Kaiser", über die "Goldene Honigwabe" durfte sich die Imkerei Gumpenberger aus Rohrbach für ihren Lavendelauszug freuen.

Alle Mühlviertler Preisträger:



PDF Datei (256.31 KBytes.)
Kommentare anzeigen »
Artikel Bernhard Leitner 10. März 2015 - 00:04 Uhr
Mehr Mühlviertel

20 Jahre im Dienste der Dreiländerregion

SCHWARZENBERG. Walter Höllhuber zog Bilanz über die Arbeit im Dreiländer-Infrastrukturverein Schwarzenberg.

Für "Joseph" verwandelt sich das Centro in eine andere Welt

AIGEN-SCHLÄGL. Mehr als 100 Akteure proben bereits seit dem Vorjahr für die Aufführungen im Oktober.

Sternwald-Arena hat sich im ersten Winter schon bewährt

BAD LEONFELDEN/VORDERWEISSENBACH. Langläufer loben die neue Sternwald-Arena in Bad Leonfelden.

In Freistadt entstehen Integrations-Brücken

FREISTADT. Sie helfen bei sprachlichen Barrieren, vermitteln bei kulturellen Unterschieden, geben Tipps ...

Mühlviertler Eier-Dieb betrieb Cannabis-Plantage

NEUFELDEN. Ein Diebstahl in einem Selbstbedienungsladen hat einen 26-jährigen "Gärtner" aus dem ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS